The Legend of Zelda - Breath of the Wild: Sex und Gewalt in Hyrule

Marco Schabel 1

Im März wird Nintendo mit The Legend of Zelda - Breath of the Wild für ein neues Abenteuer mit Link in Hyrule sorgen. Wie ein erster Blick auf die Hüllen der Nintendo Switch-Spiele verrät, könnten auch Sex und Gewalt eine Rolle spielen.

The Legend of Zelda: Breath of the Wild - Nintendo Switch Präsentation 2017 Trailer.

Nintendo ist vor allem für Spiele bekannt, die in der Regel einfach zu lernen und schwer zu meistern sind. Zielgruppe sind dabei meist Familien, Kinder und Fans, aber auch Core-Gamer, die eine gewisse Herausforderung suchen. Am erfolgreichsten sind dabei die Super Mario-Serie, die bestverkaufte Videospielserie aller Zeiten, und die The Legend of Zelda-Serie, die im vergangenen Jahr ihr 30. Jubiläum feierte. Obwohl die Abenteuer um den bei den Kokiri aufgewachsenen Hylianer Link und die Prinzessin Zelda bereits viele Schauplätze und Inkarnationen der Figuren und des Königreichs Hyrule gesehen haben, wurde dabei immer auf eines verzichtet: Sex. Wie ein erster Blick auf die japanischen Spielhüllen der Nintendo Switch – darunter auch The Legend of Zelda - Breath of the Wild – zeigt, könnte sich das bald ändern.

Bilderstrecke starten(23 Bilder)
The Legend of Zelda: 21 Fakten über Zelda, die du wissen musst

Denn die dank des Twitter-Nutzers Gaijinhunter aufgetauchten Bilder aus Japan zeigen nicht nur, dass die Spiele der Nintendo Switch in Hüllen daherkommen werden, die denen der PlayStation Portable entsprechen. Im Falle von The Legend of Zelda - Breath of the Wild ist noch viel mehr zu sehen, nämlich die Einstufung des japanischen Rating-Boards Computer Entertainment Rating Organization (CERO). Die ist ähnlich aufgebaut wie die Einstufung der europäischen PEGI und bietet neben der eigentlichen Alterskennzeichnung auch zusätzliche Symbole, die Aufschluss über den Inhalt geben und sich auf der Rückseite der Verpackung befinden. Zu sehen sind dort die drei Symbole für Gewalt, Kriminalität und sexuelle Inhalte. Was genau dahintersteckt, lässt sich nicht sagen, vor allem, weil The Legend of Zelda - Breath of the Wild dennoch ein B-Rating besitzt, also im Land der aufgeghenden Sonne ab 12 Jahren freigegeben wird. Ungewöhnlich ist es aber dennoch für ein Zelda-Spiel.

Hier kannst Du The Legend of Zelda Breath of the Wild vorbestellen*

Wie viel Sex, Gewalt und Kriminalität wirklich in The Legend of Zelda - Breath of the Wild steckt, erfährst Du spätestens am 3. März 2017, wenn das Spiel für die Nintendo Switch und die Wii U veröffentlicht wird. Der offizielle Preis wurde übrigens mittlerweile auch hierzulande angepasst. Weitere Cover zeigen Dir die folgenden Tweets.

Quelle: Twitter

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung