The Legend of Zelda: So anders hätte der NES-Klassiker werden können

Marcel-André Wuttig

Alte Videospiel-Klassiker der 80er Jahre haben einen ganz besonderen mysteriösen Charme: Games waren noch eine relativ neue Unterhaltungsform und Entwickler mussten viel experimentieren, um ihre Vision mit Spielern zu teilen. Auch The Legend of Zelda für das NES hätte fast ganz anders ausgesehen, wie ein neuer Screenshot beweist.

Die Entwicklung von The Legend Of Zelda Breath Of The Wild - Teil 1.

Mit The Legend of Zelda für den NES erschuf Nintendo nicht nur ein riesiges Franchise, sondern ein ganzes Gaming-Genre. Gerade aus diesem Grund ist die Entwicklung des Klassikers besonders spannend. Wie genau kamen die Entwickler auf die Welt von Hyrule, Link, Ganon und Zelda? In Japan feierte das Franchise am 21. Februar seinen 30-jährigen Geburtstag. Zum Jubiläum veröffentlichte Nintendo ein ganz besonderes Buch namens Hyrule Encyclopedia, das viele interessante Details zur Entstehungsgeschichte von dem Abenteuer-Franchise preis gibt.

Bilderstrecke starten(23 Bilder)
The Legend of Zelda: 21 Fakten über Zelda, die du wissen musst

So gibt es auch einen Screenshot, der laut der Kollegen von Nintendo Everything das älteste Bild vom Klassiker ist. Es zeigt eine ganz frühe Version des Zelda-Spiels und gibt einen kleinen Hinweis darauf, wie anders der Titel hätte werden können. Statt isometrischer Perspektive von oben, befindet sich der Betrachter auf dem Boden und schaut in die Ferne Hyrules. Im Hintergrund ist ein Wald mit einem Eingang in einen Dungeon zu sehen. Dahinter in weiter Ferne befindet sich ein Berg.

Hier kannst Du Breath of the Wild bestellen*

Ein Charakter ist auf diesem Screenshot nicht zu sehen. Es wirkt fast so, als befänden wir uns in der Ego-Perspektive. Laut des damaligen Programmierers Toshihiko Nakago handelt es sich bei dem Screenshot um eine Art Auswahl-Menü für eine sehr frühe Version von The Legend of Zelda. Das Projekt wurde zu jenem Zeitpunkt noch „Adventure Title“ genannt und sollte nur aus Dungeons bestehen. Über den obigen Screenshot wären Spieler in die jeweiligen Dungeons gelangt.

Dieser Fehler wurde endlich in The Legend of Zelda behoben*

Es ist schon interessant, wie anders The Legend of Zelda hätte werden können. Ein Glück besaßen die Entwickler damals so großen Mut und so viel Kreativität und schufen ein Franchise, das bis heute noch Millionen von Spielern begeistern kann wie auch The Legend of Zelda: Breath of the Wild bewiesen hat.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung