Zelda - Breath of the Wild: Geschenke sorgen für Frust bei den Spielern

Marvin Fuhrmann 1

Vor einiger Zeit hat Nintendo damit begonnen, Tipps zu The Legend of Zelda: Breath of the Wild online zu veröffentlichen. Wenn du diese Guides liest, bekommst du im Spiel tolle Items. Doch die Ladung neuer Gegenstände sorgt stattdessen nur für Gelächter und Frust bei den Spielern des Open-World-Games.

The Legend of Zelda – Breath of the Wild im Test: Aufbruch in eine neue Welt.

The Legend of Zelda: Breath of the Wild ist eine gigantische Spielwiese für Fans des schwertschwingenden Helden. Trotz zahlreicher Neuerungen kommt das Open-World-Spiel bei den Gamern an. Neu ist vor allem die stark angestiegene Anzahl an Items, die du im Verlauf des Spiels mit dir herumträgst. Nintendo hat es sich zur Aufgabe gemacht, den Spieler ein wenig auf der Reise mit Tipps und Items zur Seite zu stehen.

So sieht Breath of the Wild ohne Cel Shading aus

So gibt es seit geraumer Zeit von Nintendo veröffentlichte Tipps und Tricks, die gleich zwei Funktionen erfüllen. Zunächst verraten sie euch tiefgreifende Dinge über The Legend of Zelda: Breath of the Wild. Zusätzlich gibt es für jeden Tipps, der direkt über die Konsole gelesen wird, Ingame-Items. Doch diese sorgen aktuell für Ärger. Denn jetzt gibt es Eier für diejenigen, die Tricks gelesen haben. Problem: Die Eier spawnen direkt nach dem Laden der Welt und fallen vom Himmel.

Das bringt der erste DLC zu Breath of the Wild:

So geschieht es bei allen Items, die durch Tipps generiert werden. Jedoch zerbrechen die Eier sofort, wenn sie aufschlagen. Ein tolles Geschenk! Wie die Seite Kotaku berichtet, haben nun versucht, die Eier auf irgendeine Weise zu retten. Aktuell hat sich nur eine Taktik durchgesetzt. Wird das Spiel nach dem Lesen der Tipps in der Nähe eines Sees geladen, können die Eier auch ins Wasser fallen. Dann kannst du sie einfach aufsammeln.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung