Zelda - Breath of the Wild: Nur noch 97 Prozent auf Metacritic

Alexander Gehlsdorf 4

Vor wenigen Tagen fiel die Durchschnittswertung von Zelda: Breath of the Wild auf Metacritic von 98 auf 97 Prozent. Wütende Fans schieben die Schuld auf das Review von Jim Sterling.

The Legend of Zelda – Breath of the Wild im Test: Aufbruch in eine neue Welt.
Zelda: Breath of the Wild wurde mit jeder Menge herausragender Reviews
Bilderstrecke starten(23 Bilder)
The Legend of Zelda: 21 Fakten über Zelda, die du wissen musst
von der Presse und der Community aufgenommen. Für manche ist Links aktuelles Abenteuer sogar das beste Zelda-Spiel aller Zeiten. Aufgrund der durchweg positiven Bewertungen genoss Zelda - Breath of the Wild bis vor kurzem eine durchschnittliche Wertung von 98 Prozent auf Metacritic. Vor einigen Tagen ist dieser Wert auf 97 Prozent gefallen.

So schnitt Zelda - Breath of the Wild in unserem Test ab*

Die Schuld schieben viele Fans Jim Sterling in die Schuhe. Dieser veröffentlichte vergangenen Sonntag einen sehr umfangreichen und kritischen Test, an dessen Ende er die Wertung „7/10 Good“ vergab. Verbissene Fans liefen daraufhin Sturm, attackierten seinen Blog mit DDoS-Attacken und warfen ihm Verschwörungen und einen persönlichen Rachefeldzug gegen Nintendo vor.  Zu Sterlings Kritikpunkten zählten unter anderem die zahlreichen Fleißaufgaben und der Schwierigkeitsgrad.

Hier kannst Du Zelda - Breath of the Wild bestellen*

Inwiefern der besagte Test überhaupt den Metacritic-Wert beeinflusst hat, ist unklar. Nach welchen Maßstäben und Algorithmen die Website die Durchschnittswertung errechnet, ist extern nicht bekannt. Aktuell verfügt nur Zelda: Ocarina of Time über eine Wertung von 99 Prozent. Über 98 Prozent dürfen sich derzeit noch Tony Hawk’s Pro Skater 2, SoulCalibur und Grand Theft Auto 4 freuen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung