Zelda - Breath of the Wild: Panik bricht bei den NPCs aus

Marvin Fuhrmann

Der erste DLC für The Legend of Zelda: Breath of the Wild bringt nicht nur einen neuen Schwierigkeitsgrad, sondern auch zahlreiche Kostüme, die sich Link überwerfen kann. Eines davon, hat es aber ganz besonders in sich und schreckt die NPCs des gesamten Spiels auf.

The Legend of Zelda – Breath of the Wild im Test: Aufbruch in eine neue Welt.

The Legend of Zelda: Breath of the Wild ist für die vielen kleinen Details bekannt, die die Entwickler in die weite Spielwelt gesteckt haben. An allen Ecken und Enden gibt es etwas Spannendes zu entdecken. Und dies hat sich auch mit dem ersten DLC namens „The Master Trials“ nicht geändert. Spieler haben gleich entdeckt, dass ein Kostüm aus der Sammlung Angst und Schrecken bei den NPCs verursacht.

Zwei DLCs für Breath of the Wild angekündigt

Dabei handelt es sich um das Tingle-Kostüm, da mit dem DLC Einzug in Breath of the Wild gefeiert hat. Damit sieht Link der vermeintlichen Fee ziemlich ähnlich. Doch dies scheint den NPCs nicht sehr zu gefallen. Wie die Seite Kotaku im Video festgehalten hat, versetzt es die anderen Charaktere in eine Schockstarre. Ein Anhaltspunkt darauf, wie „beliebt“ Tingle bei der Community der Zelda-Spiele ist.

Tingle hatte seinen ersten Auftritt bereits in The Legend of Zelda: Majora’s Mask. Dort hatte er Karten an Link verkauft. Und im Laufe der Jahre fand man ihn immer wieder in den verschiedenen Ablegern. Doch so richtig warm konnten wohl nur die wenigsten mit ihm werden. Auch die Entwickler verrieten, dass es wohl bei den meisten nur für eine Hassliebe reicht. Doch auch Hass bedeutet, dass der Charakter den Spielern nicht egal ist, so die Macher der Zelda-Reihe.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* gesponsorter Link