Zelda - Breath of the Wild: Spieler schubst NPC, bis er sich doppelt sieht

Marvin Fuhrmann

In The Legend of Zelda: Breath of the Wild lassen sich enorm viele Dinge anstellen. Dabei müssen leider auch mal die NPCs unter den Launen der Spieler leiden. So auch bei NPC Kass, der von einem User nun über die halbe Karte geschubst wurde. Doch dabei kam es zu einer interessanten Wendung.

Alle Infos zu: The Legend of Zelda – Breath of the Wild.

Seit dem Release von The Legend of Zelda: Breath of the Wild gibt es immer wieder Videos im Netz, die die verrückten Dinge dokumentieren, die in der offenen Spielwelt realisierbar sind. Von scheinbar unmöglichen bis hin zum Erreichen des höchsten Punkts von Hyrule mit einer eigenen Apparatur war schon alles dabei. Youtuber und Streamer „Nesis“ macht aber nun auch vor den NPCs von Breath of the Wild keinen Halt mehr.

Er hat sich bei den Ställen von Rito den NPC namens Kass ausgesucht. Dabei handelt es sich - natürlich - um einen Vogelmann, der wieder in sein Heimatdorf will. Um dies zu erfüllen, müssten Spieler eigentlich einige Rätsel in The Legend of Zelda: Breath of the Wild lösen. Doch da man NPCs auch schubsen kann, geht es auch anders, wie Du in dem Video siehst. Nesis schubst Kass kurzerhand einfach wieder in sein Heimatdorf zurück.

30 Jahre alter Fehler des Ur-Zelda behoben*

Die ganze Aktion hat etwa zwei Stunden Spielzeit in The Legend of Zelda: Breath of the Wild in Anspruch genommen. Der zusammengeschnittene Clip stammt aus einem Livestream. Am Ende gelangt Nesis zusammen mit Kass in das Dorf. Doch dort steht bereits eine Kopie des NPCs herum. Eine durchaus unangenehme Begegnung der doppelten Art.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung