Zelda: Entwickler von Xenoblade Chronicles X helfen bei Breath of the Wild

Lisa Fleischer 13

The Legend of Zelda: Breath of the Wild wird von Nintendo in Zusammenarbeit mit Monolith Soft entwickelt, dem Studio hinter Xenoblade Chronicles X. Dies erklärte Entwickler und Zelda-Erfinder Shigeru Miyamoto in einem Interview. Breath of the Wild ist damit aber schon das dritte Zelda-Spiel, an dem das japanische Studio beteiligt ist. 

The Legend of Zelda: Breath of the Wild in der Vorschau (E3 2016).

Im letzten Jahr erklärte Tetsuya Takahashi, Game Director bei Xenoblade Chronicles X, dass sein Entwicklerstudio Monolith Soft Interesse daran habe, an einem Open-World-Titel zu arbeiten und bei dem neuen, damals noch namenlosen The Legend of Zelda mitzuwirken. Shigeru Miyamoto, der durch die Erschaffung von so weltbewegenden Videospielserien wie Mario oder Zelda fast schon Legenden-Status erreicht hat, kündigte diese Zusammenarbeit nun offiziell auf der E3 2016 an. Verwunderlich ist das nicht, hat Monolith Soft doch auch schon The Legend of Zelda: Skyward Sword und A Link Between Worlds bei der Entwicklung unterstützt.

In einem Interview mit Gameinformer bedankte sich Miyamoto für die Hilfe von Monolith Soft. „Ja, sie sind in dieses Zelda involviert, Menschen aus Tokyo und Kyoto arbeiten zusammen an dem Spiel. Ein Team aus 100 Leuten greift uns bei dem Projekt unter die Arme und ihre Arbeit war wirklich hilfreich.“

The Legend of Zelda: Breath of the Wild wurde bei der diesjährigen E3 offiziell enthüllt und ausführlich vorgestellt. Schon im letzten Jahr wurde das Spiel mit einem ersten Trailer angekündigt. Das neue Abenteuer basiert, anders als die anderen Teile, auf einer komplett offenen Welt und stellt Nintendo dadurch vor gänzlich neue Herausforderungen.

The Legend of Zelda: Breath of the Wild – Alle Fakten in der Übersicht

Zuletzt war bekannt geworden, warum Breath of the Wild nicht, wie ursprünglich geplant, noch in diesem Jahr erscheint. Laut Miyamoto habe man während der Entwicklung auf einmal Probleme mit der Physik-Engine bekommen, weswegen das Release-Datum auf das kommende Jahr verschoben werden musste. Nun wird aber hoffentlich alles glatt gehen, damit wir schon bald mehr vom schönen Breath of the Wild zu sehen bekommen.

Das neue Zelda-Spiel soll im nächsten Jahr für Wii U sowie die neue Nintendo-Konsole NX erscheinen.

Wie gefällt euch das Gameplay-Material, das im Laufe der E3 veröffentlicht wurde? Freut ihr euch schon auf The Legend of Zelda: Breath of the Wild?

Quelle: gameinformer

The Legend of Zelda: Breath of the Wild schon jetzt bestellen *

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung