The Legend of Zelda: Beeindruckendes Video erzählt Vorgeschichte von Majora's Mask

Martin Eiser 1

Die Geschichte von The Legend of Zelda: Majora’s Mask gehört wohl zu den ungewöhnlicheren Geschichten der Reihe. Bei einem Animations-Studio gibt es offenbar große Fans des Spiels. Sie haben einen Kurzfilm produziert, der die Vorgeschichte in wunderschöner Grafik noch einmal erzählt.

Im Team von Ember Lab gibt es offenbar große Fans von The Legend of Zelda: Majora’s Mask. Das Animations-Studio hat mit einem eigenen Kurzfilm namens „Majora’s Mask: Terrible Fate“ dem legendären Meisterwerk für das Nintendo 64 Tribut gezollt. Es erzählt die düstere Vorgeschichte des Horror-Kid in einer wunderschönen Optik und begleitet von hübscher Musik von Theophany.

Nintendo will sich in Zukunft stärker um die Vermarktung der eigenen Marken kümmern und vielleicht erwarten uns dann auch ein paar offizielle Animationsfilme. Mit diesem tollen Kurzfilm liegt die Messlatte auf jeden Fall schon einmal auf einem relativen hohen Niveau. Vielleicht bekommt das Team sogar die Chance, mit Nintendo gemeinsam an einem Projekt zu arbeiten.

WTF: Das sind die schlimmsten Zelda-Spiele aller Zeiten!

Wer Lust hat, The Legend of Zelda: Majora’s Mask noch einmal zu spielen, aber kein Nintendo 64 sein Eigen nennt, kann sich das Action-Adventure inzwischen auch . Für Wii und Wii U gibt es den Titeln ebenfalls. Über Virtual Console im eShop der beiden Konsolen kannst Du erneut in das ungewöhnliche Abenteuer eintauchen.

Wir warten derweil außerdem auf die Veröffentlichung von The Legend of Zelda: Breath of the Wild für Wii U und Nintendo Switch, das wahrscheinlich eine Rückkehr zu den Wurzeln der Serie wird. Angeblich hat sich der Release auf den Sommer 2017 verschoben.

The Legend of Zelda: Breath of the Wild jetzt vorbestellen *

Bilderstrecke starten
17 Bilder
15 Mythen über Videospiele, die dir die Haare zu Berge stehen lassen.

The Legend of Zelda: Breath of the Wild in der Vorschau

The Legend of Zelda: Breath of the Wild in der Vorschau (gamescom 2016).

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung