Wer heute versucht, den Klassiker The Legend of Zelda: Ocarina of Time nachzuholen, wird sich vermutlich schnell an der Grafik stören, die deutlich den Zahn der Zeit zeigt. Nun hat sich ein Modder daran gewagt, dass Spiel in die Neuzeit zu bringen. Und das Ergebnis ist beeindruckend.

 

The Legend of Zelda: Ocarina of Time 3D

Facts 

So cool sieht Ocarina of Time in der Unreal Engine 4 aus: 

The Legend of Zelda: Ocarina of Time ist ein zeitloser Klassiker. Doch viele, die heute einmal versuchen, das Rollenspiel wieder anzuschmeißen, werden vermutlich an der Grafik scheitern. Denn diese zeigt den Zahl der Zeit. Kein Wunder also, dass es da draußen User gibt, die versuchen den Klassiker in die Neuzeit zu hieven. So auch durch das Projekt, das Modder „CryZENx“ nun veröffentlicht hat.

1000 Dollar-Spende durch pures Glück in Ocarina of Time

Er hat sich den kompletten Kokiri-Wald vorgenommen und ihn mit der Unreal Engine 4 nachgebaut. Das Ergebnis kannst du im Video am Anfang der Seite bestaunen. Absolut atemberaubend, was der Modder da geschaffen hat. Besonders beeindruckend: Im Gegensatz zu den meisten Mod-Remakes in der Unreal Engine 4 gibt es hier tatsächlich Gameplay. So kannst du über Link mit Gegenständen interagieren, Rubine einsammeln oder sogar Gegner bekämpfen.

Das Ganze lässt Fans sicherlich träumen, die schon seit einer Ewigkeit auf ein offizielles Remake hoffen. Dies ist aber eher unwahrscheinlich. Ob die Mod lange zum Download bereitstehen wird, ist auch ungewiss. Denn Nintendo passt sehr auf die eigenen Marken und entsprechende Rechte auf. Sollte die Mod diese verletzten, könnte es bald zum Ende kommen.

Marvin Fuhrmann
Marvin Fuhrmann, GIGA-Experte.

Ist der Artikel hilfreich?