Man mag vom Sequel des Open-World Ego-Shooters halten was man will, aber der Map-Editor ist schon eine Klasse für sich. Einfach mal fix den inneren Kreativitätsmotor angeschmissen und es geht los: Setzt Bäume und Büsche in die unfruchtbare Prärie, stellt Häuser auf herbeigestampfte Berge oder spielt den Regengott und lasst wassergetränkte Flüsse bzw. Seen aufleben. Nach Fertigstellung eures eigenen Ergusses könnt ihr Online darauf zocken; von daher ist es also ratsam auch ans Balancing zu denken.

 

The Movies

Facts 
The Movies