The Surge 2 in der Vorschau – Nimm dir einfach, was du brauchst

Franziska Behner

Wir haben uns in Paris bei Focus Home Interactive The Surge 2 angesehen und eines der Level selbst ausprobiert. Unseren ersten Eindruck zum neuen Rollenspiel von Deck 13 kannst du hier nachlesen.

2017 veröffentlichte das deutsche Entwicklerstudio Deck 13 mithilfe von Focus das Sci-Fi-Rollenspiel The Surge. Damals wurde es als Souls-Like betitelt, da häufiges Sterben (ähnlich wie bei Genrekollegen à la Sekiro und Dark Souls) auf der Tagesordnung steht. Im Gespräch mit dem Director von Deck 13, Jan Klose, haben wir erfahren, dass trotz des hohen Schwierigkeitsgrades viele Spieler angetan waren. In The Surge fanden sie zwar einen guten Einstieg – scheiterten dann aber an dem etwas zu hoch gewählten Anspruch der Endbosse. Ein solches Spiel soll eigentlich herausfordernd sein, aber nicht unmöglich.

2018 haben wir uns das erste Mal The Surge 2 angesehen.

The Surge 2: Gamescom 2018 - Erste Eindrücke - Gameplay.

The Surge 2 ist immer noch schwer

Jetzt, im Jahr 2019, wird der Nachfolger erscheinen. Deck 13 hat die Zeit zwischen beiden Teilen genutzt, um das The Surge-Universum zu optimieren und die Kernelemente herauszuarbeiten. Der Schwierigkeitsgrad des zweiten Teils ist immer noch knackig, aber schaffbar. Das liegt vor allem an der hohen Lernkurve, die wir als Spieler mit der Zeit entwickeln.

Auf dem Event von Focus wurden wir vor ein Level gesetzt, das am Waldrand der Stadt liegt. Das soll nach ungefähr acht Stunden Spielzeit sein. Sonst gab es keine großen Erklärungen oder Informationen: Wir sind einfach mal losgelaufen. Ein großer Fehler, denn nur wenige Sekunden später ging der Protagonist zu Boden. Ohne Plan auf die Gegner mit schwerer Rüstung einzuschlagen, ist keine Option, die auf Dauer funktionieren wird. Zumindest nicht in einem Spiel wie The Surge 2. Stattdessen sind Taktik und ein gewisses Interesse am Beobachten gegnerischer Verhaltensmuster nützlich, um hier zu gewinnen.

Das Body-Part-System

Der wohl prägnanteste Teil des Gameplays in The Surge 2 ist das Body-Part-System, mit dem du – wie schon im Vorgänger – einzelne Körperteile des Gegners anvisieren kannst. Du hast immer die Wahl, einfach wild auf den Feind einzuschlagen oder dir spezielle Teile herauszupicken. Während der Gegner beim puren Zuschlagen irgendwann mit etwas Glück und genügend Stärke zu Boden geht, sieht es beim Anvisieren seiner Body Parts ganz anders aus. Und das ist gewollt! Vor allem härtere Gegner wie (Zwischen-)Bosse warten oft mit mehreren Tricks auf dich und lassen sich durch sinnloses Zuschlagen nur selten beeindrucken. In unserer Demo-Session stießen wir auf einen optionalen Feind, zu dem uns von der Level-Designerin geraten wurde. Nicht, um möglichst viel vom Spiel zu sehen, sondern, weil die lebende Statue Materialien bei sich hat, die uns die weiteren Schritte erleichtern. Gesagt, getan. Dank des XXL-Schildes der Statue, kamen die Angriffe des Protagonisten gar nicht erst bis zum verletzlichen Körper durch. Also wird der ganze Arm einfach kurzerhand abgeschnitten – ohne Hand kann man schließlich kein Schild halten.

Wie bereits erwähnt, haben vor allem größere Gegner oft ein weiteres Ass im Ärmel. Sobald die Statue ihres Armes entledigt wird, greift sie auf ihre Geheimwaffe zurück: Den Laserstrahl. Und der ist genau so gefährlich, wie er klingt. Da bleibt wohl nur: Kopf ab.

Du suchst eine Herausforderung, bis The Surge 2 endlich erscheint? Versuche es doch einfach Mal mit einem dieser wirklich schweren Spiele.

Bilderstrecke starten
8 Bilder
Nix für Pussys: Diese 7 Spiele sind schwerer als Dark Souls.

Der positive Nebeneffekt: Abgeschlagene Körperteile der Gegner können zu Ausrüstung und neuen Geschossen für die kleine Helferdrohne gemacht werden. In einem speziellen Menü bastelst du dir aus einem abgeschlagenen Arm ein neues Teil für die Rüstung. Du kannst dir jetzt sicher vorstellen, was für einen neuen Brustschutz nötig ist!

Willkommen in Jericho City

Warum du überhaupt in Jericho City bist und gegen menschliche Feinde und mechanische Wesen kämpfen musst? Nun, das weiß der Protagonist anfangs auch nicht wirklich. Zu Beginn des Spiels stürzt sein Flugzeug ab und zerschellt am Boden. Wie durch ein Wunder überlebt der Held der Geschichte den Aufprall, fällt allerdings ins Koma. Wieder bei Sinnen, fehlt es ihm (und damit auch dir als Spieler) an Erinnerungen über die aktuelle Situation. Es gilt herauszufinden, weshalb Jericho City von einer großen Mauer umgeben ist, was man hier versucht abzuschirmen und was das Ganze mit dem mysteriösen Nanosturm am Himmel zutun hat.

Mein Vorschau-Fazit zu The Surge 2

Ich bin ganz ehrlich zu dir: Normalerweise landen Souls-Like-Games nur ganz selten in meiner privaten Spielebibliothek. Das liegt einfach daran, dass ich keine Geduld dafür habe. Spätestens nach dem 10. Mal scheitern an der selben Stelle lege ich den Controller gefrustet zur Seite. Den Ehrgeiz, es nach dem gefühlt hundertsten Versuch endlich zu packen? Den habe ich wirklich selten. Dafür muss ein Spiel wirklich viel mitbringen und mich fesseln.

Entsprechend mulmig war mein Gefühl, als ich mir die Kopfhöher aufgesetzt habe und von meiner gewohnten „X ist angreifen“-Kultur zu Schlägen mit den Schultertasten wechseln musste. Das ist wie bei Dark Souls - alles klar. Generell lassen sich einige Vergleiche zum düsteren und äußerst beliebten Abenteuer von From Software ziehen - nur die Welt ist völlig anders. Anstatt Fantasy-Setting wirft uns Deck 13 ein dystopisches Sci-Fi-Universum vor die Füße. Da ich den ersten Teil damals nicht rezensiert habe, sondern nur auf der gamescom kurz sah, ist das meine erste richtige Berührung damit.

Zu meiner eigenen Überraschung habe ich die wirklich sehr schwere Demo allerdings gemeistert. Ja, ich gebe zu: Der laserschießende Kopf der Statue, der dann als meine Drohne fungierte, war eine große Hilfe. Aber hey - The Surge 2 darf jeder spielen, wie er mag! Die ersten 20 Minuten hingegen waren ein wenig anstrengend, denn eine Sterbesequenz nach der anderen spielte sich vor meinen Augen ab. Wir müssen als Spieler lernen, uns in diesem Action-Rollenspiel auf die Szenerie einzulassen. Gegner beobachten und immer mal wieder eine neue Strategie austesten. So lange, bis es endlich funktioniert.

Bisher hat mir das Konzept und die Umsetzung durch Deck 13 Spaß gemacht. Hier und da finden sich noch Ungereimtheiten wie die Platzierung mancher Wachen oder Probleme beim Durchqueren zugewachsener Wälder. Aber noch haben die Entwickler Zeit, die Stolpersteine aus dem Weg zu räumen. 2019 soll The Surge 2 erscheinen - einen genauen Release-Tag gibt es bis dato nicht. Zur Story und den Szenen in der Stadt kann ich an dieser Stelle noch nicht viel sagen. Da wollte man beim Event noch nicht zu viel vorwegnehmen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA GAMES

  • Mortal Kombat 11: Fatality-Liste und wie ihr alle freischalten könnt

    Mortal Kombat 11: Fatality-Liste und wie ihr alle freischalten könnt

    Wenn ihr in Mortal Kombat 11 alle Fatalities freischalten wollt, müsst ihr normalerweise in der Krypta Truhen öffnen, um mit etwas Glück neue Fatalities zu bekommen. Allerdings könnt ihr auch einfach in unsere folgende Fatality-Liste schauen, in der wir euch alle Tastenkombinationen für die brutalen Finisher präsentieren.
    Christopher Bahner
* Werbung