The Vanishing of Ethan Carter

Maurice Urban

Schluss ist mit absurden Ego-Shootern. Die Chefs der Bulletstorm Macher People Can Fly haben mit „The Astronauts“ ihr neues Studio gegründet und stellen jetzt ihren ersten Titel vor: The Vanishing of Ethan Carter.

The Vanishing Of Ethan Carter Teaser.

The Vanishing of Ethan Carter

Die Entwickler bezeichnen das Spiel selbst als „Weird Fiction Horror“. Ein Genre, dass besonders in den 1920er Jahren durch Literatur von H.P. Lovecraft geprägt wurde. Dementsprechend beunruhigend lautet auch der Plot von The Vanishing of Ethan Carter.

Ihr untersucht die Entführung eines kleinen Jungen und erreicht bei der Suche eine wunderschöne Bergregion, wo euch eine nicht so schöne Überraschung erwartet: Ihr findet den schwer verstümmelten Körper einer der Entführer. Ohnehin geht in der Region nicht alles mit rechten Dingen zu.

Eure Aufgabe dürfte klar sein: Den Jungen finden, das Geheimnis um die Leichen im Waldstück klären und die Wurzeln der uralten Macht entdecken, die das Gebiet beherrscht.

The Vanishing of Ethan Carter – Immersion als oberste Priorität

Immersion ist für das Team von The Astronauts besonders wichtig. Der Spieler soll komplett in der Spielwelt versinken, am besten zockt man The Vanishing of Ethan Carter daher alleine im Dunkeln und mit Kopfhörern. Doch nicht nur mit Schockmomenten, revolutionärem Storytelling und einer tollen Atmosphäre möchten die Entwickler überzeugen.

Vielmehr verspricht man uns auch ein komplett anderes Gameplay, welches immer einen Sinn und Zweck haben soll. The Astronauts Gründer Adrian Chmielarz beschrieb das Ganze bereits als „Dear Esther mit Gameplay“. Bei der Entwicklung vertrauen die Macher übrigens auf die Unreal Engine 3 und eine aufregende neue Technologie, deren Details noch nicht verraten wurden.

The Vanishing of Ethan Carter Release

The Vanishing of Ethan Carter soll im Jahr 2013 als Download-Titel für den PC erscheinen.

Alle Artikel zu The Vanishing of Ethan Carter

  • Im 7. Grafik-Himmel: Das sind die schönsten Screenshots, die es je gegeben hat

    Im 7. Grafik-Himmel: Das sind die schönsten Screenshots, die es je gegeben hat

    Kennst Du das auch? Wenn ein Spiel so gut aussieht, dass Du einfach inne halten und eine Runde staunen musst? Spiele, bei denen die Texturen so gestochen scharf sind, dass Du sie kaum von einer Fotografie unterscheiden kannst und Charaktermodelle, dass Dir der Schlüpper feucht wird, haben wir Dir hier zusammen gesammelt.
    Dominic Stetschnig 1
  • im-7.-grafik-himmel-die-schoensten-screenshots-die-es-je-gegeben-hat

    im-7.-grafik-himmel-die-schoensten-screenshots-die-es-je-gegeben-hat

    Kennst Du das auch? Wenn ein Spiel so gut aussieht, dass Du einfach inne halten und eine Runde staunen musst? Spiele, bei denen die Texturen so gestochen scharf sind, dass Du sie kaum von einer Fotografie unterscheiden kannst und Charaktermodelle, dass Dir der Schlüpper feucht wird, haben wir Dir hier zusammen gesammelt.
    Dominic Stetschnig 2
  • Neues Open-World-Spiel der Vanishing of Ethan Carter-Macher

    Neues Open-World-Spiel der Vanishing of Ethan Carter-Macher

    Auf der Entwicklerseite von der Vanishing of Ethan Carter-Schöpfer ist eine neue Stellenausschreibung aufgetaucht, die erste Hinweise zum neuen Titel gibt. Demnach soll es sich um ein Open-World Action-Adventure handeln, in dem man deutlich mehr erkunden kann als im Erstlingswerk des Studios.
    Marvin Fuhrmann
  • Unbedingt nachholen: Die 40 besten Indie-Spiele 2014 (Teil 1)

    Unbedingt nachholen: Die 40 besten Indie-Spiele 2014 (Teil 1)

    2014 ist vorbei, sämtliche Bestenlisten sind veröffentlicht. Doch es gibt eine Kategorie, die am Ende des Jahres auf vielen Seiten gern mal vergessen wird: Die Geheimtipps. Die Spiele, die uns herausgefordert, überrascht oder gar zu besseren Menschen gemacht haben. Hier kommt der erste Teil der 40 besten Indie-Spiele 2014!
    Kristin Knillmann 12
  • Spiele 2014: Übersicht der wichtigsten Releases

    Spiele 2014: Übersicht der wichtigsten Releases

    Das Spielejahr 2014 geht langsam zu Ende. Bevor wir später unsere Favoriten und Highlights des Jahres küren, möchten wir euch die wichtigsten Releases des Jahres noch mal in Erinnerung rufen!
    Kristin Knillmann 2
  • The Vanishing of Ethan Carter Test: Zu viel Spiel?

    The Vanishing of Ethan Carter Test: Zu viel Spiel?

    Meine Reise durch das wunderschöne Red Creek Valley mag beendet sein, meine Gedanken schweben aber immer noch durch diesen scheinbar leeren Ort. Und das ist es auch, was „The Vanishing of Ethan Carter“ möchte: Eine Spur hinterlassen. Das erste Spiel des Indie-Studios „The Astronauts“ versetzt mit beeindruckender Technik ins Staunen, hat aber auch eine intelligente Geschichte zu erzählen.
    Thomas Goik 11
  • The Astronauts: "Riesige Spiele begeistern uns nicht mehr"

    The Astronauts: "Riesige Spiele begeistern uns nicht mehr"

    The Witcher 3 soll eine Spielzeit von bis zu 100 Stunden bieten, die Größe von GTA 5 soll alle bisherigen Rockstar Titel deutlich übertreffen – laut Adrian Chmielarz von The Astronauts ist dies der falsche Weg. Der Ex-Bulletstorm Entwickler möchte sich mit seinem Studio auf kleinere Titel fokussieren.
    Maurice Urban 2
* gesponsorter Link