The Witcher 3: Youtuber spielt in gestochen scharfer 8K-Auflösung

Luis Kümmeler

Ein Youtuber hat den Rollenspiel-Hit The Witcher 3: Wild Hunt aus dem Jahr 2015 in neue grafische Höhen getrieben. Im Video präsentiert er das Spiel in 8K-Auflösung – und das bei maximalen Grafikeinstellungen und flüssiger Bildrate von 60 FPS. Um dieses Video zu kreieren, brauchte es jedoch gleich zwei Superrechner.

Das Rollenspiel The Witcher 3: Wild Hunt vom polnischen Entwickler CD Projekt Red wartet von Haus aus schon nicht gerade mit geringer Grafikpracht auf – doch dem Youtuber Thirty IR reicht dies offenbar noch nicht. Mit seinem neuen Video setzte er sich sogar über das heutzutage noch so hochgesteckte Zeil „4K“ hinweg und griff nach den Sternen in Form gestochen scharfer 8K-Auflösung. Trotz der ohnehin bereits hohen Hardware-Anforderungen setzte er dabei auf maximale Grafikeinstellungen, und erreicht dennoch flüssige 60 Bilder pro Sekunde. Für dieses Kunststück waren gleich zwei starke Computer nötig, einer derer für den Betrieb des eigentlichen Spieles und einer für die Aufnahme des Videos fungierte.

Cyberpunk 2077: Laut CD Projekt ein größerer Sprung als Witcher 3

Spielcomputer:
Grafikkarten: 4x GTX TITAN Xp (2017) 4 WAY SLI @ 2038Mhz / 13358Mhz
Motherboard: Asus Rampage V Extreme (X99)
Prozessor: i7 6950X @ 4.30GHz
Arbeitsspeicher: Corsair Dominator Platinum DDR4 3200Mhz (64GB)

Aufnahmecomputer:
Grafikkarten: 4x GTX 1080 Ti 4 WAY SLI @ 2025Mhz / 12110Mhz
Motherboard: ASRock Extreme11 (X79)
Prozessor: i7 3970X @ 4.80GHz
Arbeitsspeicher: Corsair Dominator Platinum DDR3 2133Mhz (32GB)

The Witcher 3 jetzt online für die PS4 bestellen! *

Da Youtube inzwischen entsprechende Auflösungen beherrscht, hast Du nun rein theoretisch ebenfalls die Möglichkeit, das Video von Thirty IR in 8K-Auflösung zu sehen. Dafür musst Du in den Videoeinstellungen unten rechts lediglich die Option „4320p60“ anwählen. Ob sich das im Praxisfall allerdings als genießbar herausstellt, ist auch hier eine Frage entsprechender Hardware-Power.

 

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* gesponsorter Link