Witcher 3: Ego-Mod macht das Rollenspiel fast zu Skyrim

Marvin Fuhrmann

Normalerweise ist The Witcher 3 ein Spiel, das komplett aus der Third-Person-Perspektive erlebt werden soll. Doch ein Modder hat es sich schon vor mehr als einem Jahr zur Aufgabe gemacht, das Spiel in die Ego-Ansicht zu holen. Nun ist ihm ein gewaltiger Schritt gelungen.

The Witcher 3: Wild Hunt - Game of the Year Edition - Launchtrailer.

The Witcher 3 ist ein phänomenales Rollenspiel. Das Hauptspiel samt der beiden Addons sorgt mit etlichen Stunden Spielspaß für erhellte Gamer-Gesichter vor den Monitoren. Doch was wäre, wenn du The Witcher 3 auch nach so vielen Stunden noch auf eine völlig neue Weise erleben könntest? Ein Modder hat es sich zur Aufgabe gemacht, The Witcher 3 und Skyrim miteinander zu verbinden: Indem er eine Egoperspektive für den Hexer zusammenbastelt.

Netflix-Geralt wird anders sein

Schon im vergangenen Jahr gab es eine erste Version, in der du mit Geralt komplett in Egosicht durch die Städte laufen konntest. Doch nun gibt es ein großes Update, mit dem auch Kämpfe in bester Skyrim-Manier abgehalten werden können. Einen ersten Einblick liefert das beigefügte Video. Doch wer mit Motion Sickness zu kämpfen hat, wird auf Dauer sicherlich nicht damit zufrieden. Denn aufgrund der schnellen Bewegungen des Hexers ist das Ganze doch noch einen Ticken chaotischer.

Wenn du jetzt Lust bekommen hast, The Witcher 3 in einer ganz anderen Perspektive zu sehen, kannst du die Mod einfach über die entsprechende Seite herunterladen. Bereits im vergangenen Jahr hatte der Modder eine große Aufmerksamkeit mit seiner Idee generieren können. Wir dürfen gespannt sein, wie weit er diese Mod noch vorantreibt und welche neuen Elemente es dadurch geben wird.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung