Witcher 3: Spieler zockt 1.800 Stunden, nur um die Schönheit zu genießen

Michael Sonntag

Kürzlich teilte der Spieler Printz-Påhlson auf Reddit mit, dass er bei Witcher 3 eine Spielzeit von 1.800 Stunden erreicht habe und immer noch nicht mit dem Spiel fertig sei. Kotaku fragte ihn, was er da genau macht.

The Witcher 3: Wild Hunt - Game of the Year Edition - Launchtrailer.

Im Emailverkehr gewährte der Witcher-Fanatiker Einblick in seine zeitintensive Spielweise. „Hauptsächlich versuche ich Achievements zu erreichen und Dinge zu finden, die ich übersehen habe, wie zufällige Begegnungen auf Straßen, wo ich noch nie zuvor gereist bin“, schrieb er.

Oder er ist damit beschäftigt, die Sonnenstrahlen auf verschiedene Weisen im Nebel und in Gebirgen einzufangen. Printz-Påhlson genieße die Schönheit des Spiels einfach, seiner Geschichte, seiner Welt und seines Kampfsystems.

„Ich wollte einfach natürlich spielen und das Game zocken, indem ich spiele, wie ich mich fühle und nicht einfach immer herumlaufen und dasselbe machen“, so der Fan. Im Gegensatz zu anderen Spielen sei es das einzige, bei dem er sich nicht andauernd fragen würde, warum er nicht etwas viel Besseres spielt.

Die Dichte des Witcher-Universums speist sich aus seiner Romanvorlage:

Bilderstrecke starten
15 Bilder
The Witcher: Die komplexe Hintergrund-Geschichte erklärt.

Auch für andere Open World-Spiele nimmt sich Printz-Påhlson viel Zeit, bei Skyrim beträgt seine Spielzeit beispielsweise 1.500 Stunden. Erkennst du dich in seinen Worten wieder oder ist er etwas zu tief in die Fantasy-Welt abgetaucht? Sag uns deine Meinung!

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* gesponsorter Link