The Witcher 3: Gameplay-Vergleich zu den Vorgängern

Jürgen Stöffel

The Witcher 3: Wild Hunt unterscheidet sich im Gameplay von den vorigen Hexer-Games wie The Witcher und The Witcher 2 – Assassins of Kings. Wenn ihr also entweder mit dem dritten Teil anfangt und nachträglich die Vorgänger spielen wollt oder es gerade andersherum macht, erklären wir euch hier nochmal die konkreten Unterschiede im Gameplay.

The Witcher 3 wird das Finale der Geralt-Story, die mit The Witcher begann und mit The Witcher 2: Assassins of Kings fortgeführt wurde. Doch viele Spieler haben die Vorgänger gar nicht gezockt und möchten dies jetzt womöglich nachholen. Andere wiederum möchten die volle Hexer-Erfahrung und beginnen nochmal die beiden Vorgänger, um sich optimal auf Teil 3 einzustimmen. Damit ihr wisst, auf was ihr euch einlasst, erklären wir hier die wichtigsten Gameplay-Unterschiede.

The Witcher 3 Wild Hunt Trailer.

The Witcher 3: Das sind die großen Unterschiede zu den Vorgängern

Die drei Witcher Spiele sind eher Cousins als Brüder, denn sie unterscheiden sich trotz gemeinsamer Ursprünge doch recht stark voneinander. Hier lest ihr, was sich in Sachen Kampfsystem, Alchemie und Crafting alles getan hat.

Bilderstrecke starten
9 Bilder
GTA 5, Skyrim und mehr: Diese Grafik-Mods sind super-realistisch.

Kampfsystem - Vom Kombo-Klicken zum Freestyle Kampf

In The Witcher hatte Geralt bereits seine beiden Schwerter, das stählerne gegen gewöhnliche Feinde, das silberne gegen Monster. Allerdings konntet ihr zwischen drei Kampfstilen auswählen, dem schnellen, dem starken und dem Gruppen-Stil – letzterer mit beiden Klingen. Außerdem musstet ihr rhythmisch die Maustasten im Kampf drücken, um Kombos auszulösen.

The Witcher 2: Assassins of Kings hingegen war schon näher an dem Kampfsystem von The Witcher 3 dran. Ihr hattet nur noch einen Kampfstil und konntet wahlweise hart oder schnell zuschlagen. Außerdem durftet ihr blocken und mit einem speziellen Skill kontern. Weiterhin musstet ihr stets in Bewegung bleiben.

Die Kampfsysteme im direkten Vergleich

The Witcher The Witcher 2: Assassins of Kings The Witcher 3: Wild Hunt
Drei Kampfstile Keine Kampfstile mehr Keine Kampfstile mehr
Angriffsart vom Stil abhängig Kein Kombo-System Kein Kombo-System
Kombo-System im Stil eines Quicktime-Events Freistil-Kampf mit unterschiedlichen Angriffsoptionen Freistil-Kampf mit unterschiedlichen Angriffsoptionen
Gegenangriffe und Bewegung wichtig Verschiedene Optionen zur Verteidigung wie Block, Konter, Ausweichschritt oder Hechtrolle

Tränke trinken will gelernt sein

Alchemie und Tränke sind seit jeher ein wichtiger Teil der Hexer-Saga, doch jedes Spiel ging anders mit dem Thema um. Während ihr im ersten Teil noch fröhlich Fläschchen kippen konntet, ging das in Teil 2 nur umständlich außerhalb der Kämpfe. In The Witcher 3 hingegen ist wieder alles beim Alten.

Die Alchemie im direkten Vergleich

The Witcher The Witcher 2: Assassins of Kings The Witcher 3: Wild Hunt
Tränke können jederzeit getrunken werden Tränke können nur außerhalb der Kämpfe getrunken werden Tränke können jederzeit getrunken werden
Waffenöle nur außerhalb des Kampfes anwendbar Waffenöle nur außerhalb des Kampfes anwendbar Waffenöle nur außerhalb des Kampfes anwendbar
Tränke müssen jedes Mal neu gebraut werden Tränke müssen jedes Mal neu gebraut werden Tränke müssen nur einmal gebraut werden und füllen sich bei jeder Rast automatisch mit Alkohol auf.

Mein Freund der Schmied

In The Witcher 3 könnt ihr allerlei Gegenstände beim Schmied herstellen lassen. Doch wie ist es in The Witcher und The Witcher 2? Im ersten Teil gab’s lediglich neue Hexerschwerter gegen Meteoritenerz, in den Nachfolgern hingegen gibt es nützliche Baupläne, nach denen Schmiede euch die Ausrüstung bauen.

Das Handwerk im direkten Vergleich

The Witcher The Witcher 2: Assassins of Kings The Witcher 3: Wild Hunt
Schmiede bauen spezielle Hexerschwerter gegen Rohstoffe Schwerter und Rüstungen in großer Zahl beim Schmied zu haben wenn Geralt die Baupläne besitzt Schwerter und Rüstungen in großer Zahl beim Schmied zu haben wenn Geralt die Baupläne besitzt
Runen können beim Schmied eingebaut werden. Geralt kann selbstständig Runen einbauen Geralt kann selbstständig Runen einbauen
Spezielle Hexer-Ausrüstung ist weiter ausbaubar

Hier gibts die Abenteuer des Hexers!

The Witcher 1

jetzt kaufen *

 The Witcher 2

jetzt kaufen *

The Witcher 3

jetzt kaufen *

Welcher The-Witcher-Charakter bist du?

The Witcher 3 ist ein richtiges Meisterwerk geworden: Diese riesige Welt - man kann einfach 100 Stunden im Spiel verbringen und es wird nicht langweilig. Vor allem Geralt überzeugt uns jedes Mal wieder, aber es gibt noch einige Charaktere mehr, die schön geschrieben wurden. Dann bleibt nur eine Frage offen: Welcher Charakter bist du eigentlich? Finde es hier heraus!

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA GAMES

  • Nintendo Switch: Unsere Geheimtipps auf der Hybrid-Konsole

    Nintendo Switch: Unsere Geheimtipps auf der Hybrid-Konsole

    Während die Nintendo Switch vor allem für AAA-Spiele wie Zelda: Breath of the Wild bekannt ist, wächst ihr Repertoire an Indie-Spielen rasant. Vor allem die Portabilität der Konsole eignet sich hervorragend für Indie-Titel. Sogar Spiele, die bereits auf anderen Plattformen zu haben sind, finden im Nachhinein ein neues Zuhause auf der Switch. GIGA hat für euch die Titel zusammengestellt, die wir jedem empfehlen,...
    Laura Li Tung
  • Destiny 2 Shadowkeep erinnert Olaf an die besten Zeiten

    Destiny 2 Shadowkeep erinnert Olaf an die besten Zeiten

    Destiny 2 hat mit Shadowkeep den nächsten großen DLC herausgebracht. Die Hüter kehren zurück auf den Mond, eine der Locations aus dem ersten Teil, und Redakteur Olaf erinnert es an die besten Zeiten des Spiels. Aber warum? Dies erklärt er im Video.
    Olaf Fries
* Werbung