The Witcher 3 stellt gewisse Mindestanforderungen an die Hardware eures PCs. Doch ab wann läuft, springt und reitet der Hexer Geralt ruckelfrei durch das vom Krieg verwüstete Temerien? Wir zeigen euch, welcher PC die Mindestanforderungen für The Witcher 3 erfüllt!

 

The Witcher 3: Wild Hunt

Facts 
The Witcher 3: Wild Hunt

The Witcher 3: The Wild Hunt ist eines der besten Spiele aller Zeiten und wer es nicht gespielt hat, sollte dies schleunigst nachholen. Doch welche Hardware braucht ihr, um mit Hexer Geralt spannende Abenteuer mit der wilden Jagd zu erleben? Wir haben für euch einen Gaming-PC zusammengestellt, der die Mindestanforderungen für den Hexer erfüllt.

The Witcher 3: Wild Hunt | REVIEW / TEST

The Witcher 3 Mindestanforderungen – Dieser PC schafft den Hexer

The Witcher 3: The Wild Hunt bezaubert trotz Grafik-Downgrade mit einer fantastischen Präsentation. Und wer nicht alles auf Ultra haben muss, kommt auch mit den minimalen Einstellungen gut über die Runden. Denn dann läuft der Hexer auch auf gewöhnlichen Gamer-PCs. Ideal, um die spannende Story zu genießen, denn diese ist auch ohne Ultra-Grafik genial!

Hier läuft The Witcher 3 noch:

Wenn ihr die folgende Hardware verbaut habt, könnt ihr den Hexer mit den minimalen Einstellungen ruckelfrei durch die Botanik hetzen. Nur in sehr stark bevölkerten Regionen wie Oxenfurt oder Novigrad kommt es ab und an zu Rucklern, in der freien Wildnis hingegen läuft The Witcher 3: The Wild Hunt flüssig. Die minimale Hexer-Hardware dürfte euch insgesamt unter 500 Euro kosten.

KomponenteVorschlagPreis
ProzessorIntel Core i5 2500Kbei Amazon kaufen ca. 150 Euro
FestplatteMindestens 30 Gigabyte HDDbei Amazon kaufen ca. 50 Euro
Arbeitsspeicher6 Gigabytebei Amazon kaufen ca. 60 Euro
Grafikkarte - AMDRadeon HD 7870bei Amazon kaufen ca. 200 Euro
Grafikkarte – NVIDIAGeForce GTX 660bei Amazon kaufen ca. 200 Euro
 ca. 460 Euro

Bilderstrecke starten(34 Bilder)
The Witcher: Netflix-Serie, Bücher und Spiele in der kompletten Chronologie

Das Minimum ist zu wenig? Hier kriegt ihr mehr Power für The Witcher 3!

Wenn ihr mehr Leistung wollt und mehr Geld investieren möchtet, könntet ihr alternativ auch dieses Gerät zusammenstellen und damit auf normaler HD-Auflösung optimal zocken:

KomponenteVorschlagPreis
ProzessorIntel Core i7 3770bei Amazon kaufenca. 300 Euro
FestplatteMindestens 30 Gigabyte SSDbei Amazon kaufenCa. 100 Euro
Arbeitsspeicher8 Gigabytebei Amazon kaufenca. 100 Euro
Grafikkarte - AMDRadeon R9 290bei Amazon kaufenca. 300 Euro
Grafikkarte – NVIDIAGeForce GTX 770bei Amazon kaufenca. 300 Euro
 ca. 1.100 Euro

The Witcher 3 Mindestanforderungen – So sieht es aus

Die Gretchenfrage bei den Mindestanforderungen von The Witcher 3: Krieg ich davon Augenkrebs? Die Antwort: Keineswegs! Geralts finales Abenteuer sieht auch auf den niedrigsten Einstellungen alles andere als räudig aus. Lediglich bei der Weitsicht und den dargestellten Objekten auf Distanz müsst ihr ordentlich Abstriche machen.

Die Texturqualität könnt ihr außerdem jederzeit auf hoch einstellen, da diese kaum Auswirkungen auf die Leistung hat. Außerdem sind die Ladezeiten auch bei herkömmlichen HDD-Festplatten nicht übermäßig lang. Wenn ihr euren Rechner nicht aufmotzen wollt, aber dennoch The Witcher 3 zocken möchtet, könnte euch diese Mod für sehr geringe Grafikeinstellungen weiterhelfen. Und wenn ihr gleich die allerbeste Grafik haben wollt, dann schaut euch mal unseren High-End-PC für Ultra-Grafik für The Witcher 3 an!

Welcher The-Witcher-Charakter bist du?

Jürgen Stöffel
Jürgen Stöffel, GIGA-Experte.

Ist der Artikel hilfreich?