Apex Legends ist ein Battle Royale, in dem du nach dem Tod noch weiterspielen kannst

Franziska Behner

Ein neues Battle Royale-Game ist auf dem Markt! Kostenfrei spielbar, auf den üblichen Plattformen und im bekannten Titanfall-Universum. Apex Legends verzichtet auf Titans, bringt aber Wiederbelebung und verschiedene Charakterklassen. Ob das was wird?

Nachdem es lange Zeit ruhig um eine weitere Titanfall-Fortsetzung war und auch Battlefield 5 noch keinen Battle Royale-Modus aufweisen kann, hat EA dennoch was in der Hinterhand. Am 4. Februar wurde Apex Legends von den Titanfall-Entwicklern in einem Livestream angekündigt worden. Der Clou: Das Spiel wurde zur gleichen Zeit veröffentlicht und ist seitdem für PlayStation 4, Xbox one und den PC als kostenloser Download erhältlich.

Dabei setzt Apex Legends aber auf andere Mittel und wagt sich auf neuen Wegen an das hart umkämpfte Battle Royale-Genre. So kannst du beispielsweise getötete Teammitglieder wiederbeleben und so wieder zurück ins Spiel bringen. Das sollte Top-10-Situationen auflockern – denn während du denkst, dass du zu den zehn besten Spielern gehörst und nur noch neun andere ausschalten musst, kannst du auf einmal 20 anderen gegenüberstehen.

Wie das Ganze dann aussieht, zeigt dir der offizielle Trailer von Apex Legends:

Apex Legends: Launch Trailer zum Battle-Royale-Shooter.

 

Der Tod ist keine Niederlage in Apex Legends

Das wohl größte Alleinstellungsmerkmal ist wohl der Fakt, dass gefallene Spieler tatsächlich wiederbelebt werden können. Im Battle Royale ist das ja sonst eher nicht der Fall. Dafür ist diese Angelegenheit aber auch schwierig durchzuführen.

Um einen Kumpel wiederzubeleben, musst du zuerst eine Art digitale Schlüsselkarte, die er samt seinem Inventar hinterlässt, aufheben. Danach darfst du zu einer von vielen Wiedereinstiegspunkten laufen, die aber auch auf der Karte verzeichnet sind. Taucht dein Teammitglied wieder auf, erscheint es aber ohne Waffe oder Ausrüstung.

Kein Battle Royale-Fan? Dann bestelle dir einfach Titanfall 2 auf Amazon *

60 Spieler, eine Map und viele Fähigkeiten

Bis zu 60 Spieler treten auf einer Map in einem Titanfall-Universum ohne Titans gegeneinander an. Dabei haben die acht verschiedenen Charaktere auch Fähigkeiten, die sie zum eigenen Vorteil verwenden können. Obwohl es Ingame-Transactions gibt, soll Apex Legends bisher kein Pay2Win sein. Damit euch nicht langweilig wird, möchte Respawn alle drei Monate neue Inhalte nachschieben.

Bilderstrecke starten
20 Bilder
Diese 18 Online-Shooter musst du einfach mal gespielt haben.

Shroud plaudert aus dem Nähkästchen

In seinem Reveal-Stream zum Game hat Shroud schon einiges darüber verraten. So war er zuvor bereits in LA, um das Spiel vorab zu testen. Er ist scheinbar ein Fan des spielbaren Charakters Mirage, findet ihn laut eigener Aussage „dope“.

Shroud und DrDisRespect haben selbst bis vor Kurzem noch Titanfall 2 gezockt. Da kommt natürlich schnell der Verdacht auf, dass sie von EA gekauft wurden. In seinem Reveal-Stream hat Shroud dies allerdings verneint. Es sei bloß Zufall gewesen.

Nicht allein - du musst ein 3er-Team sein

Apex Legends scheint Shroud laut eigener Aussage eine Menge Spaß zu machen. Da er jetzt schon ein bisschen geübt hat, sagte er selbst im Stream, ist er selbstverständlich nun der beste Spieler der Welt - was auch sonst (und ja, es ist ein Witz von ihm gewesen). Der einzige Nachteil des Games: Du kannst es nicht allein spielen. Du bist gezwungen, in einem 3er-Team gegen andere Spieler anzutreten. Auch, wenn du lieber allein losziehen würdest. Entsprechend brauchst du also entweder eine coole Crew oder wirst wohl mit Fremden zusammengewürfelt. Teamplay ist also eines der wichtigsten und wohl obersten Gebote des Games.

Weshalb alle Battle Royale gerade feiern? Wir verraten es dir!

Bilderstrecke starten
15 Bilder
13 Gründe dafür, warum Battle Royale gerade so erfolgreich ist.

Hast du die Ankündigung am gestrigen Abend verfolgt und vielleicht schon erste Gehversuche im kostenloses Battle Royale-Games gewagt? Schaue dir doch den Trailer oben an und verrate uns, was du von dem Spiel hältst. Da Battle Royale zur Zeit in aller Munde ist, war es nur an der Zeit, dass ein neuer Ableger erscheint. Könnte ein Titanfall-Universum ohne Titans funktionieren?

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung