Titanfall: Entwickler Respawn von EA erworben, neuer Teil in Entwicklung

Luis Kümmeler

Der Publishing-Riese Electronic Arts hat das Entwicklerstudio Respawn Entertainment aufgekauft. Obwohl Titanfall 2 kommerziell enttäuschte, nutzten die Unternehmen die Gelegenheit, um gleich die Entwicklung eines neuen Titanfall-Spiels anzukündigen.

Neuigkeiten aus dem Hause Respawn Entertainment: Obwohl Titanfall 2 kommerziell hinter den Erwartungen zurückgeblieben ist und sich nach Angabe der Entwickler klar „hätte besser verkaufen müssen“, hat sich der Publisher Electronic Arts laut Gamespot dazu entschieden, das Studio – und damit auch die Rechte an Titanfall – aufzukaufen. Während ein dritter Teil der Reihe bislang noch ungewiss war, ist ebenfalls seit neustem bekannt, dass Respawn neben dem bereits ankündigten „Star Wars“-Spiel inzwischen auch an einem neuen Titanfall werkelt. Warum der Verkauf an EA offenbar sinnvoll war, erklärt der Respawn CEO Vince Zampella auf der Studio-Webseite.

Sehenswert: Der Singleplayer-Trailer zu Titanfall 2

Titanfall 2 - E3 2016 - Offizieller Singleplayer-Trailer.

„Mit Titanfall und Star Wars war EA immer ein großartiger Entwicklungspartner, der uns unterstützt und sich nicht in unsere Spiele oder unsere Studiokultur einmischt“, so Zampella. „EA wird uns mit mehr Ressourcen, Zugang zu neuer Technik und Expertise versorgen, die uns helfen wird, bessere Spiele zu machen. Respawn wird dabei dieselbe kreative Freiheit und Kultur behalten, die wir immer hatten. Wir haben mit der EA-Führung gesprochen und teilen ihre Werte und Visionen einer entwicklungsorientierten Firma, welche die Spieler an erster Stelle sieht.“

Electronic Arts: Visceral Games geschlossen, Zukunft des Star Wars-Spiels ungewiss

Unsere Bildergalerie gibt Aufschluss über spielenswerte Online-Shooter:

Bilderstrecke starten
20 Bilder
Diese 18 Online-Shooter musst du einfach mal gespielt haben.

„Wir haben das weltklasse Kaliber von Respawn als Entwicklerstudio mit unglaublicher Vision, Talent und kreativer Denkweise an erster Hand erlebt“, wird der EA CEO Andrew Wilson in einer Pressemitteilung zu dem Kauf zitiert. „Unsere langjährige Partnerschaft fußt auf einem gemeinsamen Wunsch, die Grenzen zu sprengen und innovative neue Erfahrungen für Spieler auf der ganzen Welt zu liefern. (…)“ Weitere Informationen zu dem neuen „Star Wars“-Spiel oder gar Titanfall 3 gaben die Unternehmen nicht bekannt.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung