Tom Clancy's Hawx 2

Steven Drewers

Nach viel Kritik am ersten Teil der Reihe, haben sich die Entwickler bei Ubisoft ein Herz gefasst und versuchen alle Fehler und Kritikpunkte auszumerzen, um Tom Clancy’s Hawx 2 zu einem echten Überflieger zu machen.

Das rasante Action-Game, das uns den Kampf über den Wolken abermals schmackhaft machen soll, bietet tatsächlich einige Neuerungen: So  werden zum Beispiel Starts und Landungen in den Speilverlauf miteinbezogen. Das war im ersten Teil nicht der Fall war und fällt auch direkt positiv auf.

Neben den Missionen die jetzt mit Hilfe von Zwischensequenzen und Funksprüchen anstelle eines Briefings angepriesen werden, enthält Tom Clancy’s Hawx 2 auch den beliebten Freiflug-Modus. Ohne jegliche Hilfestellung ist man hier auf sich allein gestellt und darf mit waghalsigen Manövern bei Mach 2 anrauschenden Geschossen gekonnt ausweichen.

Untermalt werden die Himmelsgefechte mit ansehnlichen Details wie z.B. den originalgetreuen Kondensstreifen abgefeuerter Raketen. Aus der Luft sehen auch die Umgebungen umwerfend aus. Je näher man jedoch dem Boden oder Objekten kommt, desto mehr sieht man, dass hier ein wenig geschlampt wurde. Bei den packenden Luftgefechten in größer Höhe, vergisst man dieses Manko jedoch schnell – Tom Clancy’s Hawx 2 sieht m großen Ganzen wirklich gut aus.

Im Vergleich zum Vorgänger gibt es einige Neuerungen, an denen man sieht, dass wirklich auf die Fans gehört wurde. Das Einzige was immernoch störend wirkt, ist die nicht wirklich gelungene KI der gegnerischen Piloten. Dank Daueraction bleibt einem jedoch kaum Zeit, um über die Nachteile nachzudenken.

Tom Clancy’s Hawx 2 wird voraussichtlich am 11. November 2010 in den Regalen landen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Spiel

Weitere Themen

Alle Artikel zu Tom Clancy's Hawx 2

* Werbung