Unravel Vorschau: Ein berührendes Spiel, das euch die Welt vergessen lässt

Annika Schumann 1

Das Jahr ist noch jung, und trotzdem schafft es Unravel schon jetzt, eines der berührendsten Erlebnisse des Jahres zu bieten. Eine ziemlich gewagte Aussage, zugegeben. Doch Unravel ist so einzigartig, so liebevoll gestaltet und so emotional, dass ich gar nicht anders konnte. Warum das so ist, lest ihr in meiner Vorschau.

Schaut euch den Story-Trailer zu Unravel an:

Unravel Story-Trailer.

Eigentlich mag ich keine Spiele, die von mir Rätsellösungen in Form von Geschicklichkeitsaufgaben verlangen. Dafür habe ich zu wenig Geduld und bin zu unruhig. Doch kaum, dass ich die erste Präsentation von Unravel gesehen habe, wusste ich, dass mir dieses Spiel gefallen wird. Die liebevoll gestaltete Umgebung, der kleine, stumme und niedliche Protagonist Yarny („yarn“ ist Englisch und bedeutet „Garn“), und die wunderschöne Musik haben mich sofort in ihren Bann gezogen. Aus diesem Grund habe ich mich umso mehr gefreut, dass das Spiel ab heute per EA Access bereits einige Tage vor dem Release zugänglich ist. Das erlaubte es mir, die ersten beiden Level durchzuspielen und mich bereits mit dem Game, das am 09. Februar 2016 offiziell erscheinen wird, vertraut zu machen. Und… mein erster positiver Eindruck hat sich bestätigt.

Bilderstrecke starten(15 Bilder)
13 Geheimtipps von bekannten Entwicklern und Publishern

Unravel beginnt mit einem Brief der Entwickler an die Spieler. Sie bedanken sich darin für die große Unterstützung und hoffen sehr, dass Unravel gut bei den Fans ankommt. Alleine diese paar Worte, so dankbar und wunderschön geschrieben, haben mir bereits deutlich gemacht, dass die Macher all ihr Herzblut in diesen Titel gelegt haben.

Danach schlüpft die kleine, niedliche Figur Yarny aus einem Wollknäuel. Er ist der stumme und süße Protagonist des Spiels. Obwohl es mir sonst schwer fällt, zu stummen Charakteren einen besonderen Bezug aufzubauen, habe ich Yarny sofort in mein Herz geschlossen. Die Art, wie er sich unbeholfen und gleichzeitig unbeschwert bewegt, ist so unglaublich herzlich, dass es schnell um mich geschehen war. Selbst in Momenten, wo der Kleine durch meine Unachtsamkeit runtergefallen ist und dann mit geknickten Ohren den Kopf schüttelt, brachte er mich zum Lächeln. Momente, in denen deutlich wird, dass die Entwickler hier nicht den großen, finanziellen Erfolg im Kopf hatten, sondern eine wundervolle, ergreifende Geschichte erzählen wollen.

In Unravel geht es nämlich darum, dass ihr euch mit Yarny durch verschiedene Umgebungen bewegt und dabei die Lebensgeschichte einer alten Dame erlebt - und das alles ohne Texte oder Stimmen. Nur durch Silhouetten im Hintergrund seht ihr die Ereignisse, die in ihrem Leben passiert sind. Am Ende des Levels erhaltet ihr einen kleinen Anhänger, den ihr im Haus der Frau auf ein Fotoalbum klebt. Dadurch werden Fotos freigeschaltet, die die Vorkommnisse noch einmal genauer darstellen. Allgemein reist ihr in die Level nur über gerahmte Fotografien, die sich überall im Haus befinden. Die Art, wie die Geschichte erzählt wird, trifft direkt ins Herz.

Die einzelnen Level zeigen unterschiedliche Naturgebiete Skandinaviens. In den ersten beiden Abschnitten befindet ihr euch am Meer und auf einem Feld. Es gilt, mit Geschick, Timing und Gehirnschmalz die Gegebenheiten zu beeinflussen und dadurch vorwärts zu kommen. Klassische Feinde gibt es nicht - nur die Natur selbst. So kann eine Welle oder ein aggressiver Krebs euren Tod bedeuten, aber auch der ungebremste Fall von einem Baum. Zu Beginn mögen die Mechaniken gewöhnungsbedürftig sein, denn ihr könnt mit dem Garn, aus dem Yarny selbst besteht, erstaunliche Dinge anrichten. So könnt ihr beispielweise wie an einer Linie hin- und her schwingen, oder aber das Garn an zwei Stellen zu einer Brücke bauen und wie auf einem Trampolin springen, um auf höhere Ebenen zu kommen.

Unser Vorschau-Fazit zu Unravel:

Die Rätsel und die Mechaniken von Unravel sind nicht ohne, das sollte definitiv gesagt werden. Doch die Atmosphäre des Spiels und das Lächeln, das sich auf meinem Gesicht formt, wenn der kleine Yarny eine Herausforderung besteht, haben mich davon abgehalten, wegen des hohen Schwierigkeitsgrades in meinen Controller zu beißen.

Außerdem hat mir das Spiel eine solche Sehnsucht nach Skandinavien beschert, dass ich am liebsten direkt meinen Koffer packen und zu meiner guten Freundin nach Schweden fahren will, die mitten in der Wildnis lebt und momentan eingeschneit ist. Die Natur ist selten so wunderschön, liebevoll und echt dargestellt worden wie in Unravel.

Das und die Tatsache, dass Yarny ein unglaublich sympathischer Protagonist ist, sowie die eingängige, entspannende Musik, machen das Spiel zu einem großartigen Erlebnis, das euch die Welt vergessen lässt.

Unravel bei Amazon bestellen*

unrevel-test_Thumbnail

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung