Watch Dogs 2 wird eine riesige Spielwiese bieten, auf der sich die Spieler austoben können. Damit diese auch ausgefüllt ist, haben die Entwickler etwa 150 Sehenswürdigkeiten in das Hacking-Abenteuer gepackt. Zudem haben die Macher neue Infos zum Schnellreisesystem veröffentlicht.

 

Watch Dogs 2

Facts 
Watch Dogs 2
Watch Dogs 2 - Enthüllungs-Trailer E3 2016

Watch Dogs 2 wurde endlich enthüllt und die Erwartungen der Fans sind groß. Alle Fehlerchen des ersten Teils sollen beseitigt werden und der zweite Teil für deutlich mehr Begeisterung bei den Spielern sorgen. Damit dies auch von Erfolg gekrönt ist, geben sich die Entwickler besonders viel Mühe, um dem virtuellen San Francisco Leben einzuhauchen.

Alle Fakten, Bilder und Trailer zu Watch Dogs 2

Wir haben etwa 150 Orte im Spiel, die wir unbedingt haben wollten. So etwas wie Sehenswürdigkeiten. Ich werde jetzt nicht alle aufzählen. Wenn wir es realistisch betrachten, werden einige Spieler, die in der Bay Area leben, einige Dinge entdecken, die der Realität der echten Gegend nachempfunden sind. Offensichtlich gibt es da die Stadt, die großartig für Autofahrten ist. Allein schon wegen ihrer Hügel und Kurven. Aber dann haben wir auch Straßen die in der Umgebung vorkommen und sich deutlich unterscheiden.

Und da wir gerade beim Thema sind: So schön die Ausflüge mit dem Auto oder Motorrad durch Watch Dogs 2 sein könnten, auch ein Schnellreisesystem wird implementiert. So müsst ihr euch nicht immer manuell von A nach B begeben, sondern könnt einfach große Distanzen im Handumdrehen überspringen.

Watch Dogs 2 vorbestellen!

Aktuell sieht unser Design für die Schnellreise vor, dass ihr euch von einem Hauptquartier zum nächsten teleportieren könnt. Dazu zählen auch die Shops, die ihr in der Gegend finden könnt. Und da wir eine Menge Läden im Spiel haben, dürft ihr euch quasi völlig frei und sehr schnell in der Welt bewegen.

Quelle: Examiner