Watch Dogs 2: Patch verändert Ende

Sandro Kipar

Der neue Patch für Watch Dogs 2 ist da und bringt neuen Content, neue Features und einiges an Fixes. Doch der wirklich interessante Punkt des Updates ist ein kleiner Absatz mit der Überschrift „Geschichte“.

Watch Dogs 2 in der Vorschau.

Patch 1.11 soll Watch Dogs 2 auf den kommenden DLC „Menschliche Bedingungen“ vorbereiten und ist dementsprechend groß: 10 Gigabyte auf den Konsolen, 14 Gigabyte auf dem PC. Dafür bekommen die Spieler neue Orte zum entdecken, neue Tänze, Emotes und Klamotten für Marcus sowie einige Änderungen, die das Spielerlebnis verbessern sollen. Doch die Patchnotes verweisen auch auf etwas sehr seltsames.

Im letzten Absatz unter dem Punkt „Neue Inhalte und Features“ heißt es: „Ohne den ganzen Spaß gleich zu verraten wollen wir einfach darauf hinweisen, dass Du die letzte Mission nochmal spielen solltest, um etwas neues zu sehen.“ Ganz schön geheimnisvoll.

Hier findest Du den Test zu Watch Dogs 2*

Das englischsprachige Magazin kotaku hat nicht lange gezögert und die letzte Mission nochmal gespielt. Tatsächlich haben sie am Ende etwas neues gehört, das möglicherweise auf einen dritten Teil oder den Inhalt des DLCs hinweisen könnte. Um nicht zu spoilern, soll an dieser Stelle nicht weiter auf Details eingegangen werden. Wer das Spiel jetzt nochmal komplett durchspielen will, findet hier noch ein paar nützliche Tipps.

Dass das Ende eines Spiels verändert wird, ist eher ungewöhnlich. Der letzte größere Fall war Mass Effect 3, nachdem Fans der Reihe sich empört über das Ende der Trilogie beschwerten.

Watch Dogs 2 jetzt bestellen*

Auf Anfrage von kotaku antwortete ein Sprecher von Ubisoft, dass die Entwickler hinter Watch Dogs 2 mit der neuen Sequenz die Geschichte des Spiels erweitern und somit auf eine mögliche Zukunft von DedSec hinweisen wollen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung