Im Vergleich zum Vorgänger soll Watch Dogs 2 mit einem völlig aufgebesserten Multiplayer daher kommen. In drei unterschiedlichen Modi spielt ihr euch mit Freunden oder völlig Unbekannten durch die Stadt und hackt, was das Zeug hält. In diesem Artikel erklären wir euch die verschiedenen Multiplayer-Modi und geben euch Tipps.

 

Watch Dogs 2

Facts 
Watch Dogs 2

Der Mehrspieler-Modus von Watch Dogs 2 wartet mit PvP- und Coop-Modi auf. Dabei lässt euch das Spiel die Wahl, ob ihr online oder auch komplett offline spielen wollt. Entscheidet ihr euch für die Online-Variante, sucht euch das Matchmaking-System permanent Multiplayer-Partner heraus. Damit soll ein nahtloser Übergang zum Mehrspieler geschaffen werden. Seid ihr also eher Solo-Spieler, soll euch mit dieser Funktion der Einstieg in den Multiplayer erleichtert werden. Wir zeigen euch in diesem Artikel zu Watch Dogs 2, welche Multiplayer-Modi das Spiel besitzt und wie ihr hier gewinnen könnt.

Unsere Vorschau zu Watch Dogs 2:

Watch Dogs 2 in der Vorschau

Watch Dogs 2: Diese Multiplayer-Modi gibt es

Insgesamt warten drei Modi auf euch, die das Singleplayer-Gameplay gehörig aufwerten. Dabei kämpft ihr nicht nur gegen andere Spieler, sondern könnt auch im Coop mit anderen zusammenspielen. Mit dabei ist auch wieder die Hacker-Invasion, die Fans bereits aus dem ersten Watch Dogs kennen.

Watch Dogs 2 inklusive schickem Steelbook kaufen

Wollt ihr ein Mehrspieler-Match starten, klickt ihr euch einfach durch euer Hacker-Smartphone. Per App startet ihr einen der drei Modi:

  • Coop
  • Hacker-Invasion
  • Kopfgeldjäger

Seid ihr aber immer online, erhaltet ihr von Zeit zu Zeit einen Hinweis, dass ein Match im Multiplayer für euch gefunden wurde. Das nennt Ubisoft dann den „nahtlosen Multiplayer“. Da der Mehrspielermodus zu so vielen Abstürzen führte, wurde er kurzzeitig aus dem Spiel genommen. Mit einem Update kamen die Modi aber nun dazu.

Arbeiten am Multiplayer noch im Gange

Der nahtlose Multiplayer ist noch nicht ganz fertig. Zwar könnt ihr schon alle Modi mit euren Freunden starten und müsst dafür nicht einmal das virtuelle Smartphone zücken, dafür ist aber ein Feature noch nicht integriert. Nun ist vermutlich noch ein letzter Schritt geplant: Dabei soll die unbekannte Spielerbegegnung integriert werden. Dabei handelt es sich um ein Matchmaking, das im Hintergrund abläuft. Mit dieser Funktion können nicht nur Freunde zusammenspielen, sondern auch zufällige Spieler, die nach einer kurzen Mitteilung verschiedene Modi gegeneinander spielen können.

Ist das Matchmaking immer aktiv, versucht es, zwei Spieler in der Nähe miteinander zu verbinden. Dabei beachtet das System auch, ob ihr beispielsweise gerade verfolgt werdet oder einfach nur die Stadt entdeckt. Besitzt ihr derzeit freie Kapazitäten, wird euch vermutlich öfter angezeigt, dass ihr ein Multiplayer-Match starten könnt. Dabei erhaltet ihr aber nicht ständig eine Benachrichtigung. Das Matchmaking-System gleicht verschiedene Faktoren ab - so zum Beispiel, wie lange ihr bereits online seid, wann das letzte Mehrspieler-Spiel stattfand und ob ein geeigneter Spieler in der Nähe ist. Diese Funktion ist aber noch nicht implementiert.

Bilderstrecke starten(25 Bilder)
Watch Dogs 2: Kerndaten - alle Fundorte im Video

Mehrspieler-Modi im Detail

Wollt ihr eine Mehrspieler-Partie spielen, könnt ihr das mit maximal drei Freunden tun. Welche drei Modi Watch Dogs 2 bietet, zeigen wir euch im Folgenden:

ModusSpielerzahlBeschreibung
Hacker-Invasion (PvP)2 SpielerEin Spieler dringt in das Spiel eines anderen ein und versucht ihn zu hacken und ihn daran zu hindern, weiterzumachen. Das „Opfer“ muss den Spieler finden und in einer bestimmten Zeit töten.
Coop und DeadSec-Events2 SpielerGemeinsam mit einem Freund könnt ihr die offene Welt erkunden. Dabei gibt es auch bestimmte Nebenmissionen, die nur im Coop-Modus spielbar sind. Sie tauchen zufällig auf der Karte auf und enthalten ein Ziel, das ihr eliminieren müsst.
Kopfgeldjäger2 bis 4 SpielerEin Spieler trägt das Kopfgeld und wird von KI-Polizisten und bis zu zwei Spielern gejagt. Sie müssen versuchen, den Gejagten zu töten. Er kann noch Unterstützung von einem Coop-Partner erhalten.

Werdet ihr beispielsweise von den Polizisten gejagt, kann ein Kopfgelderjäger-Match starten. Ohne Ladezeiten treten sie eurem Spiel bei und versuchen euch zu eliminieren.

Tipps zum Multiplayer: Seasons, Belohnungen und Co.

Sobald wir die Modi testen konnten, findet ihr an dieser Stelle nützliche Tipps zu den drei Modi.

  • In den Modi erhaltet ihr Erfahrungspunkte, Geld und auch Bonuspunkte, sobald ihr eure Ziele abschließt.
  • Jeder Modi besitzt eigene Leaderboards bzw. Bestenlisten. Steigt ihr im Ranking, erhaltet ihr spezifische Kleidung oder andere Accessoires für euren Charakter.
  • Um diese Gegenstände zu erhalten, müsst ihr Stufen erreichen: Bronze, Silber und Gold. Jede Stufe hat auch unterschiedliche Items als Belohnungen.
  • Die Bestenlisten werden regelmäßig gelöscht. Alle zwei bis drei Wochen müsst ihr euch wieder an die Spitze kämpfen.

Tipps zum Coop-Modus

Der kooperative Modus für zwei Spieler ähnelt den Missionen im Singleplayer. Ihr werdet gemeinsam mit einem Freund vor einige Aufgaben gestellt, die sich regelmäßig wiederholen. Je höher die Schwierigkeit gestellt ist, desto mehr Belohnungen erhaltet ihr. Erfüllt ihr zudem optionale Ziele, bekommt ihr noch mehr. Spielt also zuerst einige Missionen als Einzelspieler, um bestens auf diesen Modus vorbereitet zu sein. Zudem solltet ihr euch gut mit eurem Freund absprechen - dabei solltet ihr überlegen, welche Taktik ihr fahren und ob ihr eher schleichend oder ballernd die Mission erledigen wollt. Folgende Coop-Missionen werden euch gestellt:

  • Klaut ein Auto aus einem Sperrgebiet: Ein Spieler kann sich um die Gegner kümmern und sie ablenken, während der andere Spieler das Auto klaut und es zum Treffpunkt bringt.
  • Ladet Daten herunter, deren Quelle in einem Sperrgebiet liegt: Beide Spieler sollten sich in der Nähe des Downloads aufhalten - so erhöht ihr die Download-Geschwindigkeit.
  • Zerstört einige Gegenstände im Sperrgebiet: Mindestens ein Spieler sollte Explosiva mitnehmen.
  • Stehlt Gegenstände aus dem Sperrgebiet: Teilt euch hier lieber auf, um euch schneller die Items unter den Nagel zu reißen.
  • Befreit einen Gefangenen aus dem Sperrgebiet: Nachdem ihr den Gefangenen befreit habt, macht er sich allein auf den Weg in die Freiheit. Ihr müsst ihn also nicht mehr eskortieren. Das große Problem ist hier also, wie ihr in befreit. So müsst ihr oft eine abgeschlossene Tür entsperren. Ein Spieler sollte sich darum kümmern, während sich der andere um den Gefangenen kümmert.

Ihr müsst jedoch auch keine Missionen absolvieren. So könnt ihr zusammen einfach durch die Welt laufen und Loot einsammeln. Wir empfehlen den Coop-Modus für Spieler, die die verschiedenen Techniken von Watch Dogs 2 noch nicht verinnerlicht haben. Ein erfahrener Spieler kann ihm so viele Mechaniken und Tipps zeigen. DeadSec-Events sind kurze und kleine Missionen, die ihr auf euren Wegen absolvieren könnt. So müsst ihr beispielsweise einen zufälligen NPC hacken. Klärt einfach ab, wie ihr dabei vorgehen wollt und schon werdet ihr die Nebenmissionen meistern.

Tipps für die Hacker-Invasion und den Kopfgeldjäger-Modus

Sucht zuerst nach einer violetten Zone. Hier befindet sich der Hacker. Befindet es sich in einem Auto, müsst ihr euch an das Fahrzeug stellen. Während ihr aber die Zone betretet, werdet ihr gehackt. Dabei läuft die Zeit ab und eure Daten werden gestohlen. Sucht nun nach dem Übeltäter und stellt ihn zur Rede. Die Zone wird von Zeit zu Zeit kleiner. Setzt am besten eure Drohne ein und sucht nach dem anderen Spieler. Seid ihr der Angreifer, müsst ihr ein sicheres Versteck finden und das Ziel hacken. Ihr dürft diese Person nicht angreifen und solltet sofort die Beine in die Hand nehmen, wenn ihr vom anderen Spieler erwischt werdet. Sucht euch am besten ein Fahrzeug und verhaltet euch so unauffällig wie möglich. Ihr könnt euch auch im Auto verstecken.

In diesem Video probiert der YouTuber HighscoreHeroes den Multiplayer von Watch Dogs 2 aus:

Wartet ab, bis der andere Spieler mit seinem Smartphone oder einer anderen Aktion beschäftigt ist und schickt eure Drohne los, während ihr euch im Auto versteckt. Schafft ihr es nicht, müsst ihr erfolgreich fliehen - macht das am besten, wenn der andere Spieler zu einem Auto läuft. Dann habt ihr nämlich einen Vorsprung. Ihr erhaltet auch Punkte, wenn ihr erfolgreich geflohen seid. Ihr müsst den anderen Spieler also nicht hacken.

E3 2016: Was waren eure Favoriten der Ubisoft-Pressekonferenz?