OMGWTFZ0R: Neues Watch_Dogs Gameplay ist unglaublich großartig

Martin Zier

Heute ist der Tag der Videos, die mich hooken. Ubisoft hat ganze 4 Minuten und 44 Sekunden Gameplay-Material zu zeigen, in denen viele der Hackingmöglichkeiten, die sich Aiden Pearce bieten, gezeigt werden. Und das Detail der Stadt ist wirklich großartig. Überall sind Kleinigkeiten modelliert und der Mantel! Richtige Cloathing-Simulation auf der Konsole! Schaut euch selbst dieses überwältigende Gameplay an.

OMGWTFZ0R: Neues Watch_Dogs Gameplay ist unglaublich großartig

Watch Dogs: Hacking als Waffe

Im Gameplay wird erklärt, wie Chicago als gesamte, verbundene Stadt funktioniet. Das ctOS ist ein Netwerk, welches das futuristische Chicago überspannt und den Verkehr, Notrufe und nützliche Einrichtungen regelt, Verbrechen aufzeichnet und noch viele weitere Aufgaben hat. Dadurch konnten die allgemeinen Kosten gesenkt werden, Menschen arbeiten nun viel effizienter, die Kommunikationsmittel sind stabiler und generell gibt es weniger Kriminalität. Die Crime-Vorhersage, die in vorherigen Videos mehrmals angedeutet wurde, ist ein Feature des ctOS, auf das Pearce zurückgreifen kann und jederzeit den Opfern eines Verbrechens helfen kann und dem Delinquenten das Handwerk legen.

Um auf die technischen Möglichkeiten der einzelnen Distrikte zurückgreifen zu können, muss in jeden Server Room, einer pro Stadtteil, eingebrochen werden und gehackt werden, das ist bereits von Ubisoft die Standardmasche und spielt sich dann in etwa so, wie die Turmbesteigungen von Assassin’s Creed und Far Cry 3, nur dass diesmal mehr Aufwand betrieben wird um euch die Sache nicht ganz so leicht zu machen.

Mit über 75 verschiedenen Hacks kann man persönliche Informationen stehlen, Heim-Sicherheitssystem knacken und Telefonanrufe mithören. Dabei gelten alle Daten, die gestohlen wurden, als Punkte für das Skill-System, welches im Video kurz angedeutet wird. Kleine Entdeckung am Rande: Anscheinend ist bei Ubisoft der 1337-Hype ausgebrochen, denn das Spielerprofil heißt „G4M3RT4G“.

Watch Dogs: das dynamische Chicago

In dem Gameplay wurde bereits die dynamische Stadt angeteasert. So können überladene Dampfrohre zum platzen gebracht werden, die den Verkehr oder ggf. die eigenen Verfolger behindern. Dazu kann man noch zahlreiche Unfälle durch das Hacken von Ampelsystem hervorrufen. Mein persönliches Highlight sind aber die Bahnen Chicagos, in denen man mitfahren kann. Warum? Weil ich noch nie so wirklich in einer offenen Spielewelt auf die öffentlichen Verkehrsmittel zurückgreifen und mich dabei frei bewegen konnte. Das nächste Video der mehrteiligen Serie wir außerdem sich mehr mit der Stadt und ihr autonomes Treiben beleuchten.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung