In wenigen Wochen erscheint Watch Dogs nach langer Verzögerung für alle angekündigten Konsolen. Somit auch für die PlayStation 3 und Xbox 360, doch durch die schwächere Hardware müsst ihr auch mit Abstrichen rechnen. Ubisoft gab nun bekannt, welche Unterschiede bei den Versionen vorhanden sein werden.

 

Watch Dogs

Facts 
Watch Dogs

Zwar soll auf allen Plattformen ein identisches Spielerlebnis erzielt werden, aber dennoch werdet ihr auf der Xbox 360 und PlayStation 3 in Watch Dogs weniger Passanten auf der Straße begegnen als in den Next-Gen-Versionen. Auch mehr Fahrzeuge und eine realistischere Wasserdarstellung werdet ihr auf den betagten Konsolen nicht sehen können, da die Hardware-Leistungen nicht ausreichen. Somit werden die PC- und die Next-Gen-Varianten ein authentischeres Spielgefühl erschaffen als die anderen Fassungen. Besonders bei der Wassersimulation soll der Unterschied deutlich auffallen, aber abgesehen davon soll ein identisches Spielerlebnis durch dieselben Mechaniken auf allen Plattformen existieren.

Zuletzt wurde bekannt gegeben, dass es keine Sprungtaste geben wird, da Aiden von alleine springt, wenn es die Situation erfordert. Auch wird es für die PC-Version eine Uplay-Pflicht geben.

Bilderstrecke starten(11 Bilder)
Open-World-Wahnsinn! 10 Spiele, die ohne offene Spielwelt noch besser wären
Watch Dogs Welcome to Chicago Trailer

Watch Dogs erscheint am 27. Mai 2014 für PC, Xbox 360, PlayStation 3, Xbox One, PlayStation 4 und Wii U.

Quelle: Examiner

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook (GIGA Tech, GIGA Games) oder Twitter (GIGA Tech, GIGA Games).