We Happy Few: Gruseliger Trailer zum Start der Early-Access-Phase veröffentlicht

Lisa Fleischer

Heute startete die Early-Access-Phase des gruselig-verrückten Survival-Spiels We Happy Few. Mit einem neuen, ebenso verrückten Gameplay-Trailer kündigten die Entwickler von Compulsion Games an, was ihr schon austesten könnt und welche Features noch folgen werden.

We Happy Few - Gameplay Trailer.

Seit heute könnt ihr das verrückte Survival-Spiel We Happy Few über Steam Early Access, GOG.com Games in Development und Xbox Game Preview als Early-Access-Titel antesten. Das Spiel entführt euch in die dystopische Stadt Wellington Well in einem alternativen England der 60er Jahre und damit Nachkriegszeit. Um ihre schrecklichen Lebensbedingungen zu vergessen, nehmen die Bürger der Stadt die Droge Joy. Diese macht sie zwar glücklich, aber auch extrem aggressiv gegenüber den sogenannten Downern, die sich dem haltlosen Drogenkonsum verweigern.

Systemanforderungen für We Happy Few*

Eure Aufgabe ist es, aus der Stadt zu gelangen und dabei zu rekonstruieren, welch schreckliche Vergangenheit zu den widrigen Bedingungen in Wellington Wells geführt haben. In der Early-Access-Phase von We Happy Few erkundet ihr die Stadt, die in Zukunft stetig erweitert werden soll. Dabei werdet ihr mit sozialer Konformität, dem Joy-Konsum und der Verdächtigung konfrontiert; ihr müsst kämpfen, craften und natürlich überleben.

Bilderstrecke starten(15 Bilder)
13 Spiele der E3 2018, die schon in diesem Jahr erscheinen

Während der Early-Access-Phase soll We Happy Few ständig verbessert werden, mit der finalen Version könnt ihr dann auch die Handlungsstränge der Hauptcharaktere erleben. Bislang ist allerdings noch nicht bekannt, wann genau We Happy Few in der finalen Version veröffentlicht werden soll.

Wie gefällt euch der neue Trailer zu We Happy Few? Habt ihr das Spiel schon ausprobiert?

We Happy Few
Entwickler: Compulsion Games
Preis: 59,99 €

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung