So schlecht soll sich Wolfenstein 2 verkauft haben

Marvin Fuhrmann 3

Wolfenstein 2: The New Colossus ist ein absoluter Overkill von einem Spiel. Trotz des großen Feuerwerks, das der Shooter abfeuert, sind die Verkaufszahlen jedoch sehr gering ausgefallen. Zumindest, wenn es nach einem großen Leak von Steam geht.

Wie die Seite Twinfinite berichtet, gab es vor kurzem einen Leak bezüglich einiger Verkaufszahlen von Steam-Games. Darunter befindet sich auch Wolfenstein 2: The New Colossus, das eigentlich durch die Bank weg gute Bewertungen von Presse und Fans eingeheimst hat. Doch leider schlägt sich diese Leistung nicht in den Verkaufszahlen wieder. So soll sich Wolfenstein 2 bis zum 1. Juli 2018 nur etwa 549.000 Mal verkauft haben.

Wolfenstein: Youngblood - Reveal Trailer [PS4, deutsch] E3 2018.

Damit liegt die Fortsetzung weit abgeschlagen hinter dem Erstling und sogar noch hinter dem DLC. Denn Wolfenstein: The New Order konnte etwa 1,8 Millionen Spieler für sich gewinnen, während der ausgedehnte DLC The New Blood für 600.000 Spieler noch im Warenkorb landete. Natürlich stellt sich hier die Frage, warum der zweite Teil auf dem PC nicht gänzlich überzeugen konnte. Eine einleuchtende Antwort suchen wir aber bislang vergebens.

Bilderstrecke starten
14 Bilder
Die wichtigsten First-Person-Shooter der Videospielgeschichte.

Aber immerhin bedeutet dies nicht, dass sich Wolfenstein 2 komplett schlecht verkauft hat. Denn dieser Leak bezieht sich nur auf Steam-Zahlen. PS4- und Xbox One-Verkäufe sind nicht mit einkalkuliert. Diese müssen gereicht haben, um einen Nachfolger mit Wolfenstein: Youngblood zu rechtfertigen. Der Koop-Shooter mit B.J.s Töchtern soll 2019 erscheinen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* gesponsorter Link