World of Warcraft: Solo-Kampf gegen Raid-Boss dauerte acht Stunden

Alexander Gehlsdorf

Eigentlich sind für den Raid-Boss Garothi Worldbreaker ganze 15 Spieler notwendig. Ein mutiger Paladin wagte sich aber ganz allein an die Herausforderung.

Noch in diesem Jahr erscheint mit Battle for Azeroth die nächste Erweiterung für World of Warcraft:

World of Warcraft - Battle for Azeroth - Feature Trailer.

Garothi Worldbreaker ist der erste Boss der Raid-Instanz Antorus in der aktuellen World of Warcraft-Erweiterung Legion. Der Paladin Rextroy hat sich von dem hochstufigen Gegner jedoch nicht einschüchtern lassen und war in der Lage, diesen als erster Spieler weltweit ganz allein zu besiegen. Dafür war allerdings so einiges an Konzentration und Sitzfleisch gefragt, denn der Kampf dauerte satte acht Stunden.

In der World of Warcraft ist nicht alles wie es scheint:

Bilderstrecke starten
16 Bilder
Zensur in World of Warcraft – so wurde Azeroth verändert.

Möglich war der Sieg durch einen Exploit: Rextroy fand einen Weg, den tödlichen Attacken Eradication, Fel Bombardment und Carnage auszuweichen, indem er sich in einen geschützten Teil des Levels rettete.

Natürlich wäre der Kampf ohne die richtige Ausrüstung ebenso unmöglich gewesen. Rextroys Gegenstände besaßen einen durchschnittlichen Item-Level von 963. Außerdem hatte er 79 Traits freigespielt.  Ein Video des gesamtes Kampfes wurde ebenfalls veröffentlicht. Statt acht Stunden wurde dieses aber glücklicherweise auf 13 Minuten gekürzt.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* gesponsorter Link