WoW: Thema der neuen Erweiterung versehentlich per Robe geleakt?

Stephan Otto

Vor Kurzem wurde ein neuer Patch auf den öffentlichen Test-Server von World of Warcraft gespielt. Neben einem Ausblick auf das vermutlich letzte Kapitel zu Legion erhielt der Patch noch andere spannende Infos – in Form einer Robe und einem möglichen Hinweis auf die Zukunft.

World of Warcraft: Legion Cinematic Trailer.

Das Ende von World of Warcraft: Legion schimmert am Horizont, bald sind auch die letzten Feinde besiegt und die Helden Azeroths können sich hoffentlich wieder anderen Aufgaben widmen, Bauernhof pflegen oder so. Dennoch freut sich der Durchschnitts-Held natürlich immer über Hinweise, auf das, was die Zukunft so bringt. Umso spannender ist, was die Dataminer von Wowhead im aktuellen PTR-Patch gefunden haben.

Denn in den unzähligen Daten ist ein Rüstungs-Set der Kul Tiras aufgetaucht. Zwei Punkte an diesem Set sind allerdings bemerkenswert.

1. Die Bezeichnung des Sets entspricht früheren Bezeichnungen für Sets neuer Erweiterungen.

2. Das Set selbst hat Auffälligkeiten. So kannst du eine Karte mit unbekannter Insel und einige Tentakel erkennen.

Nun gibt es direkt mehrere Theorien zu den Bildern, dass es einfach Platzhalter für kommende Legion-Rüstungs-Sets sein könnten, ignorieren wir einfach. Viel spannender: Die neue WoW-Erweiterung spielt in der Südsee, mit einer neuen Insel und natürlich den alten Göttern (Tentakel!) – auf welche die Macher schon vor einiger Zeit hinwiesen. Außerdem sei noch ein Name genannt, der ebenfalls eine Rolle spielen könnte: Jaina Prachtmeer. Sie könnte nach Kul Tiras ausgewandert sein und die Helden Azeroths folgen ihr.

Hier kannst du noch mal unseren GIGA GAMES Test zu WoW: Legion lesen

Zu guter Letzt steht auch noch die Option einer erneuten Zeitreise auf der Liste – ähnlich wie es bei Chromie der Fall war. Übrigens zeigten sich die Entwickler vor einem Jahr noch extrem optimistisch, was das Thema Erweiterungen für WoW anging: wenigstens 30 Stück könnten noch folgen. Ob es am Ende wirklich so viele werden, bleibt abzuwarten. Aber jetzt erstmal: Für die Horde! Für die Allianz!

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung