World of Warcraft: Legion – Die Broken Isles – Alles zu den Verheerten Inseln

Jürgen Stöffel 1

World of Warcrafts kommende Erweiterung Legion spielt auf den Broken Isles, eine Inselgruppe, die auch als Verheerte Inseln aus dem klassischen Warcraft 3 bekannt ist. Wir präsentieren euch hier alle Infos zum neuen Kontinent in Blizzards MMORPG.

World of Warcraft - Legion: Ankündigungs-Trailer.

Bereits in den Strategiespielen Warcraft 2 und Warcraft 3 konntet ihr die Broken Isles, zu Deutsch Verheerte Inseln, erforschen und dort blutige Schlachten schlagen. Denn die verwüstete Inselgruppe beherbergt grausige Schrecken aus uralter Zeit und wird von grässlichen Bestien bewohnt. Genug Stoff für spannende Herausforderungen an echte Helden!

World of Warcraft: Legion – Broken Isles – Der Ursprung der Verheerten Inseln

Vor langer Zeit waren die Verheerten Inseln noch nicht verheert und beherbergten die prächtige Nachtelfenstadt Suramar. Doch eine große Katastrophe verwüstete die Inseln und ließ sie untergehen.

Daher wurden die Verheerten Inseln später zum idealen Verbannungsort für den Avatar des Dämonenfürsten Sargeras, der von der Magierin Aegwynn im Duell besiegt wurde. Doch die Präsenz des Dämonen lockte andere, machthungrige Gestalten an, die bald nach der Gruft von Sargeras suchen sollten.

Auferstanden aus der Tiefe

Unterstützt von dem irren Zauberer Medith, dem Sohn von Aegwynn, öffnete der von Dämonen verdorbene Ork-Hexenmeister Gul’dan das dunkle Portal und fiel mit seiner Ork-Horde über Azeroth her. Sein Ziel: Die Gruft von Sargeras auf den Verheerten Inseln. Denn mit dem Auge von Sargeras, einem mächtigen Artefakt, welche die Macht des Dämonen enthielt, wollte Gul’dan selbst zu einer Art Gott werden.

Daher nutzte er seine Kräfte und beschwor die versunkenen Inseln aus der Tiefe empor. Doch da er mittlerweile seinen Kriegsherren Ogrim Doomhammer verraten hatte, kam es auf den Inseln zum Kampf zwischen Gul’dans und Ogrims Orks und als Gul’dan schließlich die Gruft erreichte, wurde er von einem Schwarm irrer Dämonen in Stücke gerissen. Die siegreichen Orks von Ogrim verließen die Inseln und überließen sie den dort hausenden Naga.

Broken Isles – Illidans Rachefeldzug

Für die kommenden Jahre lagen die Verheerten Inseln unheilvoll im Ozean südlich des großen Mahlstroms und wurden kaum behelligt, was nicht zuletzt an den aggressiven Naga und den untoten Überresten der Ork-Heere dort lag. Doch dann kann Illidan der Verräter und brachte alles durcheinander.

Denn der abtrünnige Dämonenjäger wollte das Auge von Sargeras einsetzen, um den Lichkönig Arthas zu zerstören. Doch die Nachtelfen-Jägerin Maiev Shadowsong verfolgte ihn und zwang ihn dazu, das Auge von Sargeras gegen sie und ihre Truppen einzusetzen. Dabei wurden sowohl die Gruft als auch das Auge zerstört und Illidan entkam.

Die Broken Isles in Legion

Während die Verheerten Inseln in der bisherigen Story von World of Warcraft nicht als Schauplatz vorkamen, spielen die Broken Isles im kommenden Add-On Legion eine bedeutenden Rolle. Denn die Dämonenhorden der Brennenden Legion werden die Ruinen der Gruft von Sargeras als Portal nutzen, um eine Großinvasion nach Azeroth zu starten.

Daher erwarten euch auf den Inseln neben Naga und den untoten Überresten der Ork-Armeen von Gul’dan und Ogrim Doomhammer sicherlich noch allerlei Dämonen und von ihnen verdorbene Flora und Fauna. Und da die Verheerten Inseln aus vier großen und drei kleinen Inseln bestehen, dürfte es genug Raum zum erforschen und plündern geben.

Alle Infos zu den Klassen-Orden in Legion*

Alle News der gamescom 2015 im Überblick!*

Bilderstrecke starten(51 Bilder)
gamescom 2015: Alle Trailer in der Übersicht!

Erkennst Du all diese Katzen aus Videospielen?

Katzen sind überall! Nicht nur das Netz ist voll von den niedlichen Samtpfoten, auch in Videospielen lässt sich das ein oder andere Kätzchen finden. Aber kannst Du all diese Stupsnasen ihren Spielen zuordnen und Dich so als Katzenflüsterer beweisen? Mache den Test!

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung