gamescom 2014: Blizzard hat über einen zweiten Teil zu World of Warcraft nachgedacht

Richard Nold 4

MMOs erhalten in der Regel keine Nachfolger, sondern werden stattdessen mit regelmäßigen Updates und Erweiterungen am Leben erhalten. Obwohl Blizzard hier als bestes Beispiel zu nennen wäre, hat genau dieses Entwicklerstudio bereits mit dem Gedanken gespielt, einen vollwertigen Nachfolger zu World of Warcraft zu entwickeln.

gamescom 2014: Blizzard hat über einen zweiten Teil zu World of Warcraft nachgedacht

Auf der gamescom in Köln wurde der Tom Chilton, seines Zeichens Creative Director von „World of Warcraft“, gefragt, ob das Team jeweils darüber nachgedacht hätte einen zweiten Teil des MMOs zu entwickeln. Dabei stellte sich überraschend heraus, dass Blizzard bereits seit mehr als zehn Jahren mit diesem Gedanken spielt.

Allerdings würde man sich selbst mit einem „World of Warcraft 2“ in eine ungünstige Lage bringen. Laut Chilton hätte man abwägen müssen, ob man beide Spiele parallel unterstützen möchte oder die Spieler des ersten Teils für den zweiten Teil zu begeistern versucht. Da sich Blizzard offensichtlich diesen Herausforderungen nicht unbedingt stellen möchte, sei die Veröffentlichung der großen Expansion-Packs die ideale Lösung, um den Spielern stets Neues aus dem WoW-Universum zu bieten.

Auf der gamescom gab Blizzard bekannt, dass das neue Expansion-Pack „Warlords of Draenor“ am 13. November 2014 erscheinen wird. Es wird abermals eine Collector’s Edition geben, deren Inhalte kürze vorgestellt wurden.

Angespielt Warlords of Draenor Beta.

Quelle: GameSpot

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung