World of Warcraft: Das MMO verliert weitere 800.000 Abonnenten

Richard Nold 16

Die Spieleranzahl in Blizzards erfolgreichem MMO-Rollenspiel World of Warcraft ist weiter gesunken. Das Studio sieht laut eigenen Aussagen allerdings kein Grund zur Sorge, schließlich steht das nächste Expansion-Pack bereits in den Startlöchern.

Im Rahmen einer Investorenkonferenz hat Activision Blizzard konkrete Angaben zur aktuellen Spieleranzahl in „World of Warcraft“ gemacht. Das einst meistgespielte MMO hat im zweiten Quartal 2014 mehr als 800.000 Abonnenten verloren. Damit sinkt die derzeitige Mitgliederanzahl auf 6,8 Millionen Spieler. Laut dem Blizzard-Chef Mike Morhaime soll das Spiel trotz der gesunkenen Abonnentenanzahl zu größeren Umsätzen verholfen haben.

Wird „World of Warcraft“ bei den Fans zunehmend unbeliebter? Das glaubt das Unternehmen nicht, denn es käme öfter zu solchen Schwankungen. Mit dem kommenden Expansion-Pack „Warlords of Draenor“ erhofft sich Blizzard wieder steigende Mitgliederzahlen, schließlich sei die Erweiterung bereits 1,5 Millionen Mal vorbestellt. Während des Gesprächs gab man bekannt, dass der Erscheinungstermin in Kürze enthüllt werden soll.

Angespielt Warlords of Draenor Beta.

Quelle: IGN

Ihr habt keinen Bock mehr auf Abo-Modelle? Wir haben die besten Free2Play-MMORPGs für euch in nur einem Artikel zusammengefasst!

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung