World of Warcraft: Battle for Azeroth im Test-Tagebuch — Teil 2: Questen bis der Heiler kommt

Alexander Gehlsdorf

Noch immer werden in Azeroth fleißig Charaktere auf Stufe 120 gelevelt. Auch wir questen eifrig mit und berichten in Teil zwei unseres Test-Tagebuchs von unseren Erlebnissen.

World of Warcraft - Battle for Azeroth - Lohnt sich der Wiedereinstieg?
Wie keine andere Erweiterung zuvor überzeugt Battle for Azeroth mit einer packenden Inszenierung der Story. Schließlich stehen sich Allianz und Horde im aktuellen Kapitel der Geschichte von World of Warcraft wieder im Krieg gegenüber. Wie es dazu kam und wie genau der Konflikt inszeniert ist, davon erzählt der erste Teil des Test-Tagebuchs.

Dieses mal soll es um den Weg auf die Höchststufe 120 gehen. Ist das Questen in Battle for Azeroth ein origineller Zeitvertreib oder folgt auch die neuste Erweiterung den etablierten Standards der letzten Jahre?

Wo ist die Wertung?
World of Warcraft: Battle for Azeroth ist riesig. Allein das Höchstlevel 120 zu erreichen kann je nach Spielstil bis zu mehreren Wochen dauern. Dazu kommen PVP, Dungeons, Raids und Inselexpeditionen. Erst wenn wir uns all diese Inhalte sorgfältig ansehen konnten, sind wir in der Lage, eine faire Wertung zu vergeben. Bis dahin halten wir dich in Form dieses Test-Tagebuchs über unsere Eindrücke und Erlebnisse auf dem Laufenden.

Questen wie vor zehn Jahren

Kurz gesagt: Auch in der aktuellen Erweiterung haben sich die Quests nicht signifikant weiterentwickelt. Ein Drama ist das jedoch nicht. Schließlich funktioniert die Quest-Führung nach wie vor tadellos, auch wenn die Aufträge streng genommen noch immer den altbekannten „Töte X Schweine“ oder „Sammle Y Pilze“-Formeln folgen.

World of Warcraft: Im Wandel der Zeit.

Allerdings lässt sich das Sammeln der Erfahrungspunkte in Battle for Azeroth auch beschleunigen. Möglich ist das durch den sogenannten Kriegsmodus, der die alltbekannten PvP-Serber ersetzt. Zur Erinnerung: In der Vergangenheit musste bei der Server-Wahl zwischen PvE und PvP entschieden werden. Dementsprechend war es möglich, Spieler der anderen Fraktion anzugreifen oder eben nicht. Umkehrbar war diese Entscheidung nur durch einen kostenpflichtigen Server-Wechsel.

PvP auf Knopfdruck

Jetzt ist das Verhauen der feindlichen Fraktion nur einen Knopfdruck entfernt. So lässt sich im Menü jetzt der Kriegsmodus aktivieren, der PvP-Kämpfe möglich macht. Wer den Modus hingegen deaktiviert, ist vor Angriffen aggressiver Gegenspieler geschützt. Damit sich das Risiko auch lohnt, werden Spieler mit aktiviertem Kriegsmodus mit zehn Prozent zusätzlichen Erfahrungspunkten belohnt. Außerdem dürfen sie bis zu vier zusätzliche PvP-Skills benutzen.

Hier kannst du World of Warcraft: Battle for Azeroth bestellen *

In den fraktionseigenen Quest-Gebieten lohnt sich der Erfahrungsbonus durchaus, da die Bedrohung durch die feindliche Fraktion dort entsprechend gering ausfällt. Spätestens aber, wenn du zum ersten Mal von einer Fünfergruppe überfallen und erschlagen wurdest, die anschließend an deiner Leiche wartet und direkt nach dem Respawn wieder auf dich einprügelt, kann das Feature für Spieler, die bisher kein PvP gewohnt waren, schnell zu nerven beginnen.

Dummerweise lässt sich der Modus jedoch nicht ohne weiteres wieder deaktivieren — das ist nur in den Fraktionshauptstädten Stormwind und Ogrimmar möglich. Ob du mit aktiviertem Kriegsmodus spielen willst oder nicht, will also wohlüberlegt sein. Als Faustregel: Für Solo-Spieler lohnt sich der Modus nur in den eigenen Questgebieten, Gruppenspieler profitieren hingegen auch anschließend ohne Frust von den zusätzlichen Boni.

Auch die Dungeons machen noch immer Spaß

Alternativ stehen natürlich auch wieder eine Handvoll Dungeons über den Dungeon-Finder zur Auswahl, die dank Level-Scaling auch von bunt gemischten Gruppen bewältigt werden können. Auch für Battle for Azeroth hat sich Blizzard wieder spannende Bosse mit einzigartigen Fähigkeiten einfallen lassen, etwa der Cthulhu-inspirierte Lord Stormsong im Dungeon Shrine of the Storm. Erliegst du einem seiner Leerenblitze, verlierst du die Kontrolle über deinen Charakter und dienst fortan den Alten Göttern.

Bilderstrecke starten
11 Bilder
World of Warcraft: Wusstet ihr, dass diese Stars dem Spiel verfallen sind?

Im dritten und letzten Teil des Test-Tagebuchs betrachten wir das Endgame mitsamt Weltquests, Raids und Insel-Expeditionen. Dann ist es auch Zeit, eine finale Wertung zu vergeben. Teil drei des Test-Tagebuchs erwartet dich Mitte September.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA GAMES

* Werbung