In World of Warships ist die Kongo nicht etwa eine afrikanische Nation sondern ein formidabler japanischer Schlachtkreuzer, der in Wargamings Seegefechten mehr als nur eine gute Figur abgibt. Wir erklären euch, warum dies so ist.

 

World of Warships

Facts 
World of Warships
World Of Warships

Die Tage der ungeliebten Kawachi sind lange vorbei, denn bereits mit der Myogi hat die kaiserliche Japanische Kriegsmarine ein ordentliches Schlachtschiff bekommen. Doch wo die Myogi schon gut war, ist ihre direkte Nachfolgerin, der Schlachtkreuzer Kongo, noch besser. Dies liegt vor allem an der starken Flak, den noch mächtigeren Antriebsturbinen und den mörderischen Hauptgeschützen.

Die Kongo auf einen Blick

Typ
  • Schlachtschiff (Schlachtkreuzer)
  • Tier V – Japan
Lebenspunkte
  • 54.100
Primärartillerie
  • 4x2 356 mm Geschütztürme
  • 21,2 km Reichweite
  • 64,3 Sekunden für 180°Drehung
  • Max Schaden HE: 5.700
  • Max Schaden PB: 10.000
  • 1,8 Schuss pro Minute
Sekundärartillerie
  • 4x2 127 mm Geschütz
  • 4,0 km Reichweite
  • 14x 152 mm Geschütz
  • 4,0 km Reichweite
Torpedos
  • Keine
Flak
  • 4x2 127 mm Flak
  • 6x2 25 mm Flak
  • 4x2 13,2 mm Flak
  • 2x4 13,2 mm Flak
Manövrierbarkeit
  • 30,4 Knoten Höchstgeschwindigkeit
  • 770m Wendekreis
  • 18,0 Sekunden Ruderstellzeit
Tarnung
  • 16,2 km Sichtbarkeitsreichweite
  • 11,7 km Lufterkennbarkeit

World of Warships: Kongo-Guide – Mehr vom Guten!

Alles was an der Myogi toll war, wird mit der Kongo besser. Denn der Schlachtkreuzer ist über 30 Knoten schnell und hat noch bessere Bewaffnung, darunter eine erweitere Sekundärbatterie, die bereits innerhalb von vier Kilometern loslegt. Außerdem bekommt ihr den lang ersehnten vierten Geschützturm der Hauptbatterie.

worldofwarships 2015-07-08 16-19-16-919
Die Kongo ist noch besser als die Myogi!

Doch das Beste kommt erst noch: Die vier gigantischen Hauptgeschütze haben nochmal an Reichweite zugelegt und verballern ihre Munition jetzt auf bis zu 21,2 Kilometer! Damit seid ihr allen anderen Schlachtschiffen auf eurer Stufe weit überlegen, denn das US-Pendant USS New York schafft gerade mal 15 Kilometer!

Zielhilfen nötig!

Auf solch weite Distanzen etwas zu treffen ist allerdings knifflig, baut also am besten die Modifikation ein, welche eure Primärwaffengenauigkeit erhöht. Dann könnt ihr auch auf weite Distanz den Feind mit einer vernichtenden Salve eindecken und durch den steilen Geschosswinkel maximalen Schaden erwarten.

worldofwarships 2015-07-08 12-00-57-030
Die Kongo hat bereits auf dem Papier beeindruckende Werte.

Vor allem die PB-Munition der Kongo verursacht horrenden Schaden, wenn sie auf solche Distanzen einen Durchschlag erzielt. Alternativ könnt ihr die absurde Geschwindigkeit des Schlachtkreuzers auch nutzen, um schnell zum Feind aufzuschließen und seine Gefechtslinie zu durchbrechen. Modifiziert dann am besten die Sekundärbatterien, um auf Reichweiten von über fünf Kilometern zu kommen. Zusammen mit ein paar schnellen Kreuzern richtet ihr so sehr viel Schaden an.

World of Warships: Kongo-Guide – Flieger müssen sterben!

Doch die hohe Geschwindigkeit hat ihren Preis. Im Vergleich zu den dicken, aber trägen US-Schlachtschiffen ist ein Schlachtkreuzer wie die Kongo nicht hart genug gepanzert, um sich längere Artillerieduelle zu liefern. Sie ist also viel besser im Einstecken als im Austeilen.

worldofwarships 2015-07-08 16-22-59-206
Wegen der trägen Ruderstellzeit seid ihr durch Torpedos sehr stark gefährdet.

Und vor allem gegen Luftziele teilt sie sehr gut aus, denn die Flak-Aufstellung kann sich erneut sehen lassen. Passt aber dennoch auf, dass ihr rechtzeitig beidreht, wenn eine Bomberstaffel am Himmel auftaucht. Denn euer Schiff ist sehr lang und durch die hohe Geschwindigkeit ist der Wendekreis ebenfalls sehr weit. Und die wirklich miese Ruderstellzeit sorgt für miserable Manövrierbarkeit.

Kongo-Tipps

  • Ihr habe einen sehr hohen Wendekreis und ein wahrhaft träges Steuerruder. Passt also höllisch auf Torpedos auf!
  • Nutzt eure hohe Geschwindigkeit, um schnell eure Feuerkraft optimal zur Geltung zu bringen.
  • Bedenkt, dass ihr kein vollwertiges Panzer-Schlachtschiff seid und nutzt eure hohe Geschwindigkeit für schnelle Angriffe oder Durchbrüche.
  • Nutzt eure hohe Reichweite, um den Feind bereits aus der sicheren Distanz heraus zu piesacken. Steilschüsse aus über 20 Kilometern sind besonders tödlich!

Weitere interessante Artikel zu World of Warships

Wie gut kennst du League of Legends? (Quiz)

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook (GIGA Tech, GIGA Games) oder Twitter (GIGA Tech, GIGA Games).