World of Warships: Myoko-Guide – Der fantastische schwere Kreuzer der Japaner!

Jürgen Stöffel

In World of Warships ist die Myoko der erste reguläre schwere Kreuzer der japanischen Kriegsmarine. Damit ihr mit dem überdimensionalen Kreuzer auch ordentlich für Unruhe in Wargamings Seeschlachten sorgt, haben wir hier allerlei Strategien und Taktiken zur Myoko gesammelt.

World Of Warships.

Die Myoko ist als schwerer Kreuzer ungleich zäher als ihre leichten Vorgängerinnen, so dass sie sich vor Beschuss nicht verbergen muss. Kann sie aber trotzdem, denn das schwere Schiff ist erstaunlich leichtfüßig auf dem Ozean unterwegs.

Jetzt World of Warships spielen!*

Die Myoko auf einen Blick

Typ
  • Kreuzer
  • Tier VII - Japan
Lebenspunkte
  • 39.200
Primärartillerie
  • 5×2 203 mm Geschütztürme
  • 16,1 km Reichweite
  • 45,0 Sekunden für 180°Drehung
  • Max Schaden HE: 3.300
  • Max Schaden PB: 4.700
  • 5,0 Schuss pro Minute
Sekundärartillerie
  • 4×2 127 mm Geschütze
  • 4,5 km Reichweite
Torpedos
  • 4×3 610 mm Torpedos
  • 10,0 km Reichweite
Flak
  • 4×2 127 mm Flak
  • 26x 25 mm Flak
  • 8×2 25 mm Flak
  • 4×3 25 mm Flak
Flugzeug
  • 1 Geschwader insgesamt
  • 1 Flugzeug je Geschwader
  • 3 Einheiten Hangar-Kapazität
  • 1 Jäger
Manövrierbarkeit
  • 35,6 Knoten Höchstgeschwindigkeit
  • 780 m Wendekreis
  • 9,3 Sekunden Ruderstellzeit
Tarnung
  • 13,1 km Sichtbarkeitsreichweite
  • 8,2 km Lufterkennbarkeit

World of Warships: Myoko-Guide – Schwerer Kreuzer Ahoy!

Als schwerer Kreuzer kann die Myoko einiges wegstecken, denn sie spielt sich eher wie ein sehr wendiger Schlachtkreuzer als wie ein gewöhnlicher Kreuzer. Das bedeutet, dass sie sehr gute Artillerie, gute Panzerung und eine ordentliche Geschwindigkeit ins Gefecht einbringt.

Damit könnt ihr im Grunde jede denkbare Rolle auf dem Schlachtfeld übernehmen. Im Rudel die Flanken einnehmen? Kein Problem? Als Aushilfs-Schlachtschiff bei den großen Jungs mitfahren? Aye Aye, Käpt’n! Torpedoangriffe auf dicke Schiffe ausführen? Geht klar!

Der Schrecken aller Träger

Besonders gut eignet sich die pfeilschnelle Myoko, sie bringt über 35 Knoten auf den Tacho, zum Durchbrechen der feindlichen Gefechtslinie! Denn sie hält genug aus und kann jede leichte Einheit auf ihrem Weg in Stücke schießen und mit ihren Torpedos dezimieren.

Wenn ihr dann im feindlichen Hinterland seid, haltet ihr nach Flugzeugen und deren Trägerschiff Ausschau. Wenn ihr den Flugzeugträger dann gefunden habt, schießt ihr ihn in Windeseile mit HE-Munition in Brand und verhindert so, dass er neue Flieger startet. Und wenn ihr auf zehn Kilometer heran seid, macht ihr dem Pott mit Torpedos den Garaus.

World of Warships: Myoko-Guide – Flak und Torpedos

Eure Flak hat keine große Reichweite, aber die Feuerfrequenz von über 30 25-mm-Kanonen bedeutet für jeden Flieger, der euch zu nahe kommt, sehr viel Blei frisst. Und da ihr mit der Myoko, vor allem nach einem Ruder-Upgrade, noch recht flott drehen könnt, solltet ihr Luftangriffen recht gut entgehen können.

Ähnlich verhält es sich mit euren Torpedos. Denn die Myoko ist recht kompakt gebaut und daher schlecht sichtbar. Daher kommt ihr recht nahe an den Feind heran und könnt so auf zehn Kilometer vernichtende Torpedo-Angriffe mit euren vier Torpedowerfer, zwei je Breitseite, ausführen.

Myoko-Tipps

  • Ihr seid ein tolles Allround-Schiff, sucht euch eine Gefechtsrolle aus und wechselt sie zur Not wieder.
  • Eure Flak ist nur auf kurze Distanz tödlich, bedenkt dies!
  • Ihr habt fünf Türme und eine gute Feuerrate.
  • Versucht wenn möglich die feindliche Linie zu durchbrechen und im Hinterland Flugzeugträger zu versenken.

Weitere interessante Artikel zu World of Warships

Alle Infos zur Open Beta von World of Warships*

Alle japanischen Schiffs-Guides!*

Die Kosten von World of Warships*

Alle Schiffsklassen im Überblick*

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung