In World of Warships ist die South Carolina das erste Schlachtschiff der amerikanischen Nation, welches ihr in ein Seegefecht in Wargamings Schiffs-MMO führen könnt. Wir erklären, wie ihr das fette Kampfschiff optimal einsetzt.

 

World of Warships

Facts 
World of Warships
World Of Warships

Wie bereits ihr japanisches Pendant, die Kawachi, stellt euch die South Carolina vor ganz neue Herausforderungen in World of Warships. Denn während Kreuzer und Zerstörer gut zu manövrieren sind und schnell feuern, bekommt ihr mit der South Carolina eines der langsamsten Pötte im ganzen Spiel. Und auch die dicken Wummen des Schlachtschiffs tendieren zu teilweise bizarren Fehlschüssen.

Die South Carolina auf einen Blick

Typ
  • Schlachtschiff
  • Tier III – US-Navy
Lebenspunkte
  • 29.000
Primärartillerie
  • 4x2 305 mm Geschütztürme
  • 11,2 km Reichweite
  • 45,0 Sekunden für 180°Drehung
  • Max Schaden HE: 4.100
  • Max Schaden PB: 8.100
  • 2,0 Schuss pro Minute
Sekundärartillerie
  • 20x 76 mm Geschütz
  • 3,0 km Reichweite
Torpedos
  • Keine
Flak
  • 4x 76,2 mm Flak
Manövrierbarkeit
  • 18,4 Knoten Höchstgeschwindigkeit
  • 480m Wendekreis
  • 13,9 Sekunden Ruderstellzeit
Tarnung
  • 13,9 km Sichtbarkeitsreichweite
  • 7,5 km Lufterkennbarkeit

World of Warships: South-Carolina-Guide – Die gepanzerte See-Schnecke

Wenn ihr die Kawachi schon langsam und träge fandet, dann ist die South Carolina noch schlimmer! Das dicke Schlachtschiff kriecht nach endlos langer Beschleunigung mit albernen 18,4 Knoten durch den Ozean. So ziemlich jedes andere Schiff ist schneller als ihr!

worldofwarships 2015-07-07 13-53-10-095
Langsamkeit, dein Name ist South Carolina!

Doch dank ihrer recht flotten Ruderstellzeit und dem – für ein solch großes Schiff – sehr engen Wendekreis von nur 480 Metern kann die South Carolina recht gut manövrieren. Nutzt also eure Beweglichkeit, um schnell die relative Position zum Feind zu ändern und so immer so zu stehen, dass der Feindbeschuss nicht eure Schwachpunkte treffen kann.

Das Panzerschiff

Die South Carolina mag nicht viele Lebenspunkte haben, aber die starken Panzerplatten – wohl auch der Grund für ihre schneckige Geschwindigkeit – an ihrem Rumpf schützen sie gut vor Beschuss. Nutzt also gegen andere South-Carolinas eher HE-Munition, da ihr meist eh nicht durch die harten Platten durchkommt.

worldofwarships 2015-07-07 14-01-09-517
Weggeraucht! Wenn die seltsamen Kanonen der South Carolina mal was treffen, sind dessen Tage gezählt!

Aufgrund eurer geringen Höchstgeschwindigkeit solltet ihr mit der South Carolina nach Möglichkeit nah ans Getümmel heranfahren, wo euch der Feind nicht so schnell wegschwimmt. Sonst zuckelt ihr womöglich ewig am Kartenrand herum und kommt nie an. Bedenkt auch, dass ihr eine hohe Silhouette habt und bereits entdeckt werdet, wenn ihr noch nicht den Feind in Reichweite habt.

World of Warships: South-Carolina-Guide – Die Granaten des Grauens!

Wie es sich für ein fettes Schlachtschiff gehört, hat die USS South Carolina dicke Geschütze an Bord, die aber sehr langsam nachladen und auf Tier III nicht allzu weit feuern. Darüber hinaus sind die Waffen seltsam ungenau und feuern ihre Munition in einem ungewöhnlich hohen Winkel ab, so dass ihr trotz optimaler Feuerleitlösung oft daneben schießt.

worldofwarships 2015-07-07 13-54-47-810
Die gigantische Silhouette der South Carolina ist von weitem zu sehen.

Wenn ihr aber nah genug dran seid, solltet ihr dennoch oft genug treffen. Ihr habt allerdings nur vier Türme, die nur aus bestimmten Winkeln alle eingesetzt werden können. Nutzt also den ersten Turm zum Einschießen und feuert dann die anderen Geschütze ab, wenn ihr euch sicher seid, dass einige davon treffen könnten. Denn auch nur ein Treffer aus den 305 mm Geschützen ist schon ein harter Schlag für den Feind.

South-Carolina-Tipps

  • Ran an den Feind! Euer Schiff ist so lahm, ihr kommt nie an, wenn ihr ein weites Flankenmanöver versucht
  • Zieht das Feuer auf euch, da eure dicke Panzerung viele Granaten schluckt
  • Achtet auf den ungenauen Geschosswinkel der South Carolina und rechnet mit Fehlschüssen
  • Achtet auf höheren Tier-Gefechten darauf, dass ihr weiter sichtbar seid, als ihr selbst feuern könnt
  • Nutzt eure gute Beweglichkeit, um Torpedobomber zu nerven und dem Feind stets eure härteste Seite entgegenzustrecken
  • Eure Sekundärbewaffnung aus 76 mm Geschützen ist nicht sehr stark und mit drei Kilometern viel zu ineffektiv

Weitere interessante Artikel zu World of Warships

Wie gut kennst du League of Legends? (Quiz)

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook (GIGA Tech, GIGA Games) oder Twitter (GIGA Tech, GIGA Games).