In ein paar Tagen erscheint mit Alien Hunters der zweite DLC zu XCOM 2. Mit neuen Waffen und Rüstungen zieht ihr in eine weitere Schlacht – dieses Mal gegen neue Aliens, die zur Flucht neigen.

 

XCOM 2

Facts 
XCOM 2
XCOM 2: Der Trailer zum Launch

Schon kurz nach dem Release von XCOM 2 im Februar 2016 kündigten 2K Games und Firaxis Games den erstne DLC „Kinder der Anarchie“ an. Am 12. Mai soll mit „Alien Hunters“ die zweite große Erweiterung zu dem rundenbasierten Alien-Strategiespiel erscheinen. Darin enthalten ist eine neue Storymission, drei neue Gegner, vier Waffen und drei Rüstungen. Habt ihr die neue Mission abgeschlossen, tauchen die angeblich sehr gefährlichen Aliens nach dem Zufallsprinizip auf und müssen so schnell wie möglich besiegt werden, ansonsten fliehen sie und tauchen erst an einem anderen Tag wieder auf.

Lest unseren Test zu XCOM 2

Um die Herrenaliens zu besiegen, könnt ihr euch vier neuer Waffen bedienen:

  • Der „Bolt Caser“ verursacht hohen Schaden, verfügt aber nur über je einen Schuss.
  • Die „Hunter's Axe“ ist eine kraftvolle Axt, die entweder geworfen oder im Nahkampf verwendet werden kann.
  • Mit der „ShadowKeeper“-Pistole könnt ihr dank der Fähigkeit „Shadowfall“ Gegner nicht verfehlen, erzielt ihr mit der Waffe einen Kill, werdet ihr unsichtbar.
  • Zuletzt wird durch den DLC die „Frost Bomb“-Granate freigeschalten, die Gegner einfriert.

Die neuen Rüstungen werden aus dem Loot von getöteten Aliens hergestellt und haben darum besondere Fähigkeiten. Zum Beispiel kann euer Character mit dem „Icarus Suit“ über das Spielfeld fliegen.

Zusätzlich zum DLC werden zudem Bugs gefixt und der Single- und Multiplayer besser ausbalanciert. Besitzer des „Reinforcement Pack“-Season-Pass erhalten den XCOM-2-DLC „Alien Hunters“ kostenlos. Für alle Anderen kann er ab dem 12. Mai für 9,99 Euro digital erworben werden.

XCOM 2 in der Box-Version bestellen

Quelle: VG247

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.