Yonder – The Cloud Catcher Chronicles: Rette die Welt ohne Schwert

Kamila Zych

Yonder hat so einige Parallelen zu bekannten Spielen wie The Legend of Zelda oder Shadow of the Colossus. Allerdings unterscheidet es sich von diesen in einem Aspekt grundlegend: Es verzichtet komplett auf jegliche Kampf-Optionen.

Yonder: The Cloud Catcher Chronicles - PlayStation Experience 2016: Debut Trailer.

Der australische Indie-Entwickler Prideful Sloth hat mit seinem Spiel Yonder ein fantasievolles Open-World-Rollenspiel gezaubert, das Dich auf den ersten Blick an schon bekannte Szenerien anderer Games erinnert: Die grüne, friedvolle Landschaft erinnert stark an The Legend of Zelda, die Dialoge und Quests ähneln derer von Animal Crossing und Du kannst sogar wie in Harvest Moon Deinen eigenen Bauernhof führen.

Dieser versteckte Hilferuf findet sich in Zelda: Breath of the Wild

Tatsächlich dienten genau diese Spiele auch als Inspiration für Yonder, wie Cheryl Vance von Prideful Sloth gegenüber GameSpot verrät. Ein Spiel jedoch stellt Vance ganz besonders heraus: „Shadow of the Colossus hatte einen sehr starken Einfluss auf mich, bezogen darauf, wie schön und leer diese Welt ist und Du es trotzdem genießt, in ihr zu sein.“

In Yondererkundest Du die Insel Gemea, die aus acht verschiedenen Zonen besteht, alle gezeichnet von unterschiedlichen Jahreszeiten. Gemea, ein ursprünglich paradiesischer Ort mit einer artenreichen Pflanzenwelt, wird nun von einer bösartigen Düsternis umhüllt, von der es die Insel und seine Bewohner zu befreien gilt. In der Galerie oben kannst Du Dir von der traumhaften Welt ein Bild machen.

Yonder: The Cloud Catcher Chronicles

Wichtiges Element des Spiels: Im Verlauf wirst Du gegen niemanden kämpfen müssen. Vance erzählt in diesem Zusammenhang von einer Richtsäule, die sich das Entwickler-Team selbst aufgestellt hat, der sogenannten „sicheren, einladenden Welt“: „Es geht eher darum, (das Spiel) zu laden und nicht nach fünf Minuten sofort angegriffen zu werden.“ Außerdem fügt sie hinzu: „Nicht jeder will (im Spiel) sterben. Sobald Du in die Welt eintauchst, fühlt es sich nicht danach an, als müsse unbedingt (eine Kampf-Option) verfügbar sein.“

Yonder: The Cloud Catcher Chronicles soll am 18. Juli für PC (Steam) und PS4 geplant. Das Spiel kannst Du im Playstation-Store vorbestellen oder auf Deiner Steam-Wunschliste vormerken.

Was hälst Du von Yonder? An welches Spiel erinnert es Dich am meisten?

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung