iPad Pro 2018: Stirbt jetzt Lightning am Apple-Tablet?

Holger Eilhard 4

Seit der Vorstellung des ersten iPad orientierte sich Apples Tablet am Bruder, dem iPhone. So war es keine Überraschung, dass das iPad den Umstieg vom 30-Pin-Stecker auf Lightning mitmachte. Die Zukunft des Tablets könnte jedoch bei einem anderen Stecker liegen.

iPad Pro 2018: Stirbt jetzt Lightning am Apple-Tablet?
Bildquelle: GIGA.

iPad Pro 2018: Adios Lightning, Hallo USB-C

Glaubt man einen Bericht des Apple-Analysten Ming-Chi Kuo, werden sich die kommenden iPad-Modelle noch in diesem Jahr vom altbekannten Lightning-Port verabschieden. Stattdessen soll sich Apple an den aktuellen MacBooks orientieren und die neuen Tablets ebenfalls mit einem USB-C-Interface ausstatten.

Passend dazu soll den Tablets ein 18-Watt-Netzteil beiliegen, welches bereits mehrfach in der Gerüchteküche erwähnt wurde. Dieses Netzteil soll laut Kuos jüngster Meldung aber eben nicht den neuen iPhones beiliegen, wie diese früheren Gerüchte besagten. Stattdessen sollen die Smartphones weiterhin mit dem altbekannten 5-Watt-Adapter ausgeliefert werden. Das 18-Watt-Netzteil ermöglicht einen beschleunigten Ladevorgang von iPhone und iPad.

Des Weiteren wiederholt der Analyst, dass das neue iPad Pro über Face ID verfügen soll. Dank des Wegfalls von Touch ID kann so der Rahmen der neuen Tablets schrumpfen.

Sowohl die neuen iPads als auch die drei erwarteten iPhones werden mit iOS 12 ausgeliefert. Hier die wichtigsten Neuerungen:

12 Funktionen von iOS 12.

Apple Watch Series 4 mit Rückseite aus Keramik

Kuo hat aber auch noch einige kleinere Details zur Apple Watch Series 4 auf Lager. So soll der Gehäuseboden der neuen Smartwatch ausschließlich aus Keramik gefertigt sein. Bei der Series 3 war dies lediglich beim LTE-Modell der Fall. Die Version ohne LTE hatte einen Gehäuseboden aus Kompositmaterial.

Die neue Smartwatch soll des Weiteren über EKG-Unterstützung (Elektrokardiogramm) verfügen. Die Bauteile hierfür sollen von Osram stammen. Konkretere Details nannte der Analyst leider nicht.

Bis Ende des Jahres sollen laut Kuo ebenfalls AirPower sowie neue AirPods vorgestellt werden.

Quellen: MacRumors, 9to5Mac

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung