iPad Pro mit Display-Fehler: Helle Flecken über dem Homebutton ärgern Besitzer

Holger Eilhard 3

Immer wieder gibt es auch bei Apple Hardwareprobleme, die bei den Besitzern für Ärger sorgen – insbesondere dann, wenn das Unternehmen sich weigert, die Kosten zu übernehmen. Im aktuellen Fall betrifft es das 10,5-Zoll- und 12,9-Zoll große iPad Pro, also die Vorgänger der jüngst vorgestellten Modelle.

iPad Pro mit Display-Fehler: Helle Flecken über dem Homebutton ärgern Besitzer

10,5-Zoll- und 12,9-Zoll iPad Pro: Nutzer entdecken Flecken auf dem Display

Wie MacRumors unter Berufung auf die eigenen Foren berichtet, mehren sich seit dem vergangenen April Berichte über helle Flecken, die einige Zentimeter oberhalb des Homebuttons mitten im Display auftauchen. Während MacRumors schreibt, dass man die Fehler im Modelljahr 2017 des iPad Pro entdeckt habe, können wir ähnliche Flecken auch bei zwei 12,9-Zoll-iPad Pros aus dem Modelljahr 2015 – also der ersten Generation – nachvollziehen.

Der Fleck, der im Mittelpunkt deutlich heller ist als der Rest des Displays, hat laut dem Bericht bei MacRumors einen Durchmesser von insgesamt rund 2,5 cm und befindet sich bei dem betroffenen 10,5-Zoll iPad Pro knapp 5 cm oberhalb des Homebuttons. Der Autor des Beitrags schreibt weiter, dass sein iPad Pro immer mit einem Displayschutz versehen war und im Smart Keyboard transportiert wurde. Bei unserem 12,9-Zoll-iPad-Pro ist der Fleck etwas kleiner, das Display des Tablets wurde im geschlossenen Zustand ebenfalls immer durch ein Smart Keyboard geschützt.

Der genaue Grund für die Flecken ist bislang unbekannt. Es könnte etwa ein Problem mit der Hintergrundbeleuchtung sein, die aufgrund eines Druckpunktes schaden genommen hat. Möglich ist aber auch, dass sich an dieser Stelle die Display-Beschichtung langsam ablöst – ein Problem, das Apple bereits beim MacBook hatte.

Apples iPad Pro ist für viele Besitzer der primäre Computer, mit dem sie ihre Arbeit erledigen. Hier ein paar Beispiele für die Zweifler:

Bilderstrecke starten
8 Bilder
iPad Pro: Profis verraten, wofür sie das Apple-Tablet beruflich nutzen.

iPad Pro außerhalb von AppleCare: Displayflecken sind kein Grund zum kostenlosen Tausch

Besitzer, deren iPad Pro noch dank AppleCare geschützt ist, berichten über keine Probleme beim Versuch des Austauschs im Apple Store. Ältere Tablets, deren Hardwareschutz abgelaufen ist, haben weniger Glück. Außerhalb dieses Schutzes verlangt Apple mehrere hundert Euro für den Tausch des Displays – der genaue Preis unterscheidet sich je nach Größe des iPads.

Ob auch die neuen Modelle des iPad Pro, die erst vor einigen Wochen vorgestellt wurden, von dem Problem betroffen sind, kann bislang nicht gesagt werden. Die hellen Flecken treten erst einige Monate nach dem Kauf auf und das neue iPad Pro ist noch nicht lange genug auf dem Markt.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* gesponsorter Link