iPad Pro 2018 im Gerüchte-Check: Was ist dran, an der erwarteten Tablet-Revolution?

Sebastian Trepesch 2

Am Dienstag stellt Apple sehr wahrscheinlich neue iPad-Pro-Modelle auf einem Apple Event vor. Die Änderungen fallen voraussichtlich so groß aus wie noch nie bei den Apple-Tablets. Manch Änderung könnte aber bisherige Besitzer verschrecken. Wir schauen uns die wichtigen Gerüchte an und analysieren, ob sie eintreffen dürften.

iPad Pro 2018 im Gerüchte-Check: Was ist dran, an der erwarteten Tablet-Revolution?
Bildquelle: GIGA (Montage).

1. Einen Homebutton wird das iPad Pro nicht mehr besitzen.

Zwar gibt es keine Bauteile, die ein (fast) rahmenlose Design des iPad Pro – und damit den Wegfall des Homebuttons – belegen. Aber Insider wollen entsprechende Informatinonen erhalten haben und bereits verfügbare Software liefert handfeste Beweise: Mit iOS 12 hat Apple die Gestensteuerung auf dem iPad eingeführt, so wie sie das iPhone X nutzt. Sie ermöglicht die Navigation ohne Homebutton. Ein weiteres Kennzeichen ist Face ID für das Querformat, die Entsperr-Methode für das Tablet.

Wahrscheinlichkeit für den Wegfall des Homebuttons:

90%

2. Das 10,5″ iPad Pro  wächst auf 11 Zoll Bildschirmdiagonale.

Dank der schmalen Ränder kann das Gehäuse bei gleicher Displaygröße kleiner werden. Oder das Display wird größer, die Abmessungen des Gerätes bleiben aber in etwa gleich. Das Format des 10,5″ iPad Pro ist praktisch. Die Szene geht davon aus, dass Apple die Maße beibehält, das Display aber auf 11 Zoll vergrößert. Dagegen dürfte das Gehäuse des 12,9″ iPad Pro schrumpfen und die Displaydiagonale in gleich bleiben. Handfeste Beweise gibt es nicht.

Wahrscheinlichkeit für ein 11″ iPad Pro 

60%

3. Das iPad Pro bekommt einen USB-C-Anschluss – anstelle von Lightning.

iPhone & iPad mit USB-C statt Lightning – solche Gerüchte sind uralt, bislang aber nie wahr geworden. Für Apple gab es bislang keinen Grund für den Wechsel.

Ein Entwickler entdeckte die Möglichkeit, zukünftig ein 4K-Display ans iPad anschließen zu können. Gut, das könnte auch mit einem verbesserten realisiert werden. Doch auch der stets gut informierte Analyst Ming-Chi Kuo will von dem Wechsel zu USB-C gehört haben. Der Connector zum Anschluss von Tastaturen soll sich übrigens auch ändern.

Wahrscheinlichkeit für einen USB-C-Anschluss:

60%

4. Das iPad Pro bekommt den schnellsten Apple-Prozessor.

Klar, dass der Prozessor eines neuen iPad Pro die vorherigen iOS-Produkte übertrifft – ja sogar das noch ganz frische iPhone XS. Die Tablets bekommen zwar keine neue Prozessorgeneration, aber eine schnellere Version: Den A12X statt dem A12, hat 9to5mac erfahren. Das klingt logisch, nach dem bekannten Muster der Vorjahre.

Wahrscheinlichkeit für den schnellsten Apple-Prozessor im iPad:

90%

5. Die neuen iPad-Pro-Modelle stellt Apple im Oktober vor.

Kommen die iPad-Pro-Modelle überhaupt schon jetzt im Oktober? Sicher ist das nicht, schließlich stellt Apple auch gerne im Frühjahr Tablets vor. Die Insider und Analysten sind sich aber einig, dass Apple die neuen iPads noch für dieses Weihnachtsgeschäft auf den Markt bringt.

80%

iPad Pro 2018: Fazit zu den Gerüchten

Die Gerüchte zeigen es recht eindeutig: Das neue iPad Pro bedeutet eine kleine Revolution für das Apple-Tablet. Neues Gehäuse, neues Bedienkonzept, vielleicht sogar neue Anschlüsse – ergänzt wird es vermutlich durch einen neuen Apple Pencil. Hoffen wir, dass das Update so gut gelingt wie im letzten Jahr das iPhone X.

Gut gemachte Design-Studien zeigen schon jetzt, wie das Ergebnis aussehen könnte. Die Auflösung gibt es dann auf dem Apple Event am Dienstag.

Bilderstrecke starten
15 Bilder
iPad Pro 2018 mit neuer Bedienung? So innovativ könnte Apples Tablet werden.

Und was hälst du von den erwarteten Änderungen am iPad Pro? Nimm an unserer Leserumfrage zum kommenden Apple Event hier teil:

Wenn das nächste iPad Pro keinen Kopfhöreranschluss mehr bietet, ist das für dich schlimm oder ist es dir egal? Wie sieht es mit Lightning aus? Und möchtest du dir einen neuen Mac kaufen – oder lieber ein Auslaufmodell? Nimm an unserer Umfrage teil:

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

* Werbung