Der heimliche Star im Weihnachtsgeschäft könnte Apples iPad gewesen sein. Auch wenn der Hersteller selbst keine Verkaufszahlen mehr herausgibt, spricht einiges für ein solides Wachstum der Tablet-Sparte.

 

12,9 iPad Pro (2018)

Facts 
12,9 iPad Pro (2018)

Starkes Weihnachtsgeschäft: Apples iPad soll um 10 Prozent zugelegt haben

Apple gibt neuerdings nicht mehr Auskunft darüber, wie viele iPhones, iPads und Macs in einem bestimmten Quartal über die Ladentheke gingen. Marktforscher und Analysten sind gefragt. Bei Strategy Analytics will man nun errechnet haben, dass Apple im Weihnachtsquartal 2018 rund 14,5 Millionen iPads verkauft haben könnte (via MacRumors). Im Vergleich zum Vorjahr wäre das ein Zuwachs von rund zehn Prozent. Die Marktforscher lagen dabei einen durchschnittlichen Verkaufspreis von 463 US-Dollar zugrunde.

Damit kommt man auf den Gesamtumsatz von rund 6,7 Milliarden Dollar, den Apple Ende Januar bekannt gab. Zehn weitere Zahlen verraten wir euch hier:

Bilderstrecke starten(12 Bilder)
Apples aktuelle Bilanz: 11 überraschende Zahlen zum iPhone, iPad, Mac und mehr

Der von Strategy Analytics veranschlagte durchschnittliche Verkaufspreis von 463 Dollar liegt etwa 4 Prozent über dem aus dem Weihnachtsquartal 2017. Grund dafür könnten mitunter die gestiegenen Preise beim iPad Pro sein, das Apple Ende Oktober vorgestellt hatte.

Apples günstigstes iPad im Test:  

Apple iPad 9.7 (2018) im Test

iPad bei Amazon ansehen

iPad-Verkäufe: Samsung und Co. abgeschlagen

Apple bleibt im Tablet-Markt der erfolgreichste Anbieter – und das mit Abstand. Samsung verkaufte im vergangenen Quartal geschätzte 7,5 Millionen Geräte. Amazon liegt mit 5,5 Millionen verkauften Tablets auf dem dritten Rang. Danach erst folgen Huawei und Lenovo.