Amazon Fire HD 8 (2018) im Test: Alexa mit großer Show

Johann Philipp

Kundenbindung funktioniert bei Amazon über günstige Hardware. Egal ob Tablet oder smarter Lautsprecher – Prime-Kunden sollen bloß nicht auf die Idee kommen das Ökosystem zu verlassen. Mit dem Fire HD 8 gibt es ein Tablet für 90 Euro. Das Angebot klingt verlockend: Ob sich der Kauf lohnt, verraten wir im Test.

Amazon Fire HD 8 (2018) im Test: Alexa mit großer Show
Bildquelle: GIGA.

Amazon Fire HD 8 (2018) im Test: Unser Fazit

Bücher lesen, Videos schauen, bei Amazon shoppen und Nachrichten vorlesen: Für die allermeisten Alltagssituationen ist das Fire HD 8 völlig ausreichend und der Preis von 90 Euro unschlagbar.

Das Tablet richtet sich an Amazon-Kunden und Alexa-Fans und macht einen zufriedenstellenden Eindruck. Neu ist die Sprachassistentin Alexa, die jetzt auch auf Zuruf wie bei den Echo-Lautsprechern funktioniert. Zusammen mit dem „Show-Modus-Ladedock“ wird das Fire HD 8 zu einem günstigen Echo Show Ersatz.

Zu viel darf der Käufer allerdings nicht erwarten. Amazon fasst das Tablet mit Samthandschuhen an und überarbeitet es im Vergleich zum Vorgänger nur minimal. Kritikpunkte bleiben das dunkle Display und die schwache Kamera.

Käufer müssen sich zudem bewusst sein: Ganz ohne Gegenleistung kommt der Preis nicht zustande. Ohne eine tiefe Bindung ins Amazon-Universum geht nichts. Auf dem Startbildschirm wimmelt es von Amazon-Diensten, die gern abonniert, gekauft und ausprobiert werden möchten: Audible für Hörbücher, Kindle für E-Books, Prime Video für Serien und Filme und natürlich der direkte Zugang zum Online-Shop für Einkäufe – wer unter Bindungsängsten leidet, schaut schnell wieder weg.

Positiv ist dagegen der Show-Modus, mit dem das Tablet zum günstigen Echo Show wird. Über die Sprachassistentin Alexa lassen sich Fragen stellen, Nachrichten vorlesen und Smart-Home-Geräte steuern. Zudem kann man Videotelefonate führen und auch Sprachnachrichten verschicken. All das wird auch auf dem Display mit nützlichen Informationen angezeigt.

Das optionale „Show-Modus-Ladedock“ ist eine sinnvolle Investition, denn das Tablet wird darin aufgeladen und kann überall aufgestellt werden. Die Neigung des Ladedocks kann stufenlos verstellt werden. Sobald man das Fire-Tablet andockt, wechselt es automatisch in den Show-Modus.

Amazon Fire HD 8 (2018) im Test: Bewertung

  • Verarbeitung, Haptik und Design: 4/5
  • Display: 3/5
  • Performance: 3/5
  • Software: 3/5
  • Konnektivität und Speicher: 4/5
  • Akku und Alltag: 4/5

Gesamt: 70 Prozent

Das Fire HD 8 bei Amazon kaufen *


Amazon Fire HD 8 (2018) im Test: Das hat uns gefallen

  • Der Touchscreen reagiert ohne Verzögerung auf Eingaben.
  • Alexa funktioniert auf Zuruf wie bei den Echo-Lautsprechern.
  • Der Show-Modus ist eine clevere Erweiterung zu Alexa und verwandelt das Tablet in einen Echo Show.
  • Das Ladecase: Für 30 Euro eine praktische Investition, um das Tablet auf dem Tisch oder in der Küche zu platzieren.
  • Akku: Zwischen sieben und acht Stunden Laufzeit erreichen wir im Test.

Das fanden wir nicht so gut

  • Das Display erweist sich im Test als eher farbarm, die Helligkeit ist für Einsätze im Freien zu gering und es spiegelt sehr stark. Mit einer Auflösung von 1280 x 800 Pixeln gehört der Bildschirm zu den Schwächen.
  • Die Kamera mit 2 MP reicht nur für schnelle Schnappschüsse unter guten Bedingungen. Im Dunkeln oder bei Kunstlicht erkennt man starkes Rauschen. Die Frontkamera reicht allenfalls für Videotelefonie, Selfies macht man besser mit dem Handy.
  • Amazon-Bindung: Die Software baut stark auf das Amazon-Ökosystem auf. Apps und Dienste lassen sich nicht ausblenden.
  • Nicht für Spiele geeignet: Die Geschwindigkeit ist im Alltag zwar ausreichend. Bei nur etwas aufwendigeren Spielen kommt das Tablet schnell an seine Grenzen und ruckelt stark.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA ANDROID

  • Motorola One in Bildern: Design & Gesamteindruck

    Motorola One in Bildern: Design & Gesamteindruck

    Mit dem Motorola One hat die in den USA ansässige Tochterfirma von Lenovo ein Mittelklasse-Smartphone auf den Markt gebracht, das sich irgendwo zwischen der beliebten Moto G-Reihe und der höherpreisigen Moto Z-Kategorie bewegt. Im Vergleich zum Moto G6 hat sich besonders in puncto Design einiges getan. Wir zeigen das günstige Motorola One in Bildern.
    Robert Kägler 1
  • Huawei Mate 20 Pro mit Vertrag: Günstige Angebote von Telekom, Vodafone und o2

    Huawei Mate 20 Pro mit Vertrag: Günstige Angebote von Telekom, Vodafone und o2

    Das Huawei Mate 20 Pro kann ab sofort vorbestellt werden. Wer jedoch die 999 Euro für das Top-Smartphone aus China nicht auf einmal aufbringen will, kann das Mate 20 Pro alternativ auch mit Mobilfunkvertrag kaufen. Wir haben aktuell günstige Angebote im Netz von Telekom, Vodafone und o2 zusammengefasst.
    Monika Mackowiak
* gesponsorter Link