Kindle Fire HD 8.9: Größeres Amazon-Tablet in Deutschland erhältlich

Lukas Funk 5

Im vergangenen Herbst stellte Amazon unter dem Namen Kindle Fire HD gleich zwei Nachfolger des 7-Zoll-Veterans Kindle Fire vor, das den Erfolg preiswerter kleiner Android-Tablets ursprünglich begründete. War hierzulande bislang nur die kleinere Version mit 7 Zoll-Display erhältlich, bietet Amazon seinem deutschen Publikum seit gestern Abend auch den größeren Kindle Fire HD 8.9 zum Verkauf.

Mit dem Kindle Fire veröffentlichte Amazon im Herbst 2011 sein erstes vollwertiges Tablet in den USA und bewies damit, dass Android auch abseits von Smartphones extrem erfolgreich sein kann, wiewohl das Betriebssysteme auf dem Gerät stark abgewandelt war. Der direkte Nachfolger, der Kindle Fire HD (hier im Test) mit ebenfalls 7 Zoll großem Display, erschien im vergangenen Herbst dann auch auf Märkten in Europa, während der Full-HD-fähige große Bruder mit 8,9 Zoll Bilddiagonale erneut nur in den Staaten erschien — bis jetzt.

Seit gestern ist der Kindle Fire HD 8.9 ebenso in Japan, Großbritannien, Spanien, Italien, Frankreich und Deutschland erhältlich. Mit der namensgebenden 8,9 Zoll-Diagonale besitzt dieses Tablet einen etwas größeren Bildschirm, welcher mit 1920 x 1200 Bildpunkten auflöst, eine Pixeldichte von 254 ppi besitzt und dank IPS-Technologie auch in ungünstigen Winkeln ablesbar ist. Dahinter arbeitet ein OMAP 4470 Dual Core-Prozessor von Texas Instruments mit einer Taktrate von 1,5 GHz. Der Arbeitsspeicher umfasst 1 GB, für Apps und Medien stehen je nach Modell 16 oder 32 GB Speicher zur Verfügung. Das verwendete Android 4.0 „Ice Cream Sandwich“ wird komplett von Amazons Benutzeroberfläche verdeckt, welche auf Google Apps und Play Store verzichtet und deutlich auf die Mediendienste von Amazon optimiert ist.

International ist lediglich die WLAN-, nicht jedoch die LTE-Variante des Kindle Fire HD 8.9 verfügbar. Sie kostet in der , mit 32 GB Speicher 299 Euro. Wer die (kaum störenden) Werbeeinblendungen auf dem Lockscreen nicht sehen möchte, zahlt jeweils 15 Euro mehr.

Ist ein Full-HD-fähiges Tablet in dieser Preisklasse interessant für euch? Oder bevorzugt ihr ein weniger verändertes Android-OS mit Zugriff auf den Play Store? Meinungen bitte in die Kommentare.

[via TechCrunch]

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung