Kindle Fire HDX: Neue Amazon-Tablets jetzt auch in Deutschland bestellbar

Frank Ritter 7

Vor rund drei Wochen hatte Amazon seine diesjährige „Herbstkollektion“ an Kindle Fire-Tablets vorgestellt. Die neuen Geräte, erkennbar am Namenszusatz HDX, sind jetzt auch in Deutschland in verschiedenen Ausführungen bestellbar – erstmalig auch mit LTE-Konnektivität.

Kindle Fire HDX: Neue Amazon-Tablets jetzt auch in Deutschland bestellbar

Seit gestern Abend prangt eine Nachricht auf der Startseite von Amazon, in der Firmenchef Jeff Bezos die Nutzer von den Qualitäten der neuen Geräte überzeugen möchte, die man nun auch in Deutschland bestellen kann.

Kindle Fire HDX 8.9

kindle-fire-hdx-8-9

Der Kindle Fire HDX 8.9 wird in Varianten von 379 Euro (16 GB Speicher, WLAN, Werbung) bis 594 Euro (64 GB Speicher, WLAN und LTE, keine Werbung) erscheinen. Technisch ist das Gerät in der Oberklasse angesiedelt: Mit einem Snapdragon 800 Quad Core-SoC, 2,2 GHz Takt und 2 GB RAM dürften selbst aufwändige Spiele das Gerät nicht ins Schwitzen bringen. Das Display löst extrem hoch auf und ist sehr scharf — 2560 x 1600 Pixel auf 8,9 Zoll Bilddiagonale entsprechen einer Pixeldichte von 339 ppi. Eine 8 MP-Kamera auf der Rückseite ist eine Neuheit im Kindle Fire-Lineup. Bei durchgehendem Verbrauch soll das Gerät 11 Stunden pro Akkuladung durchhalten, wenn auf ihm nur gelesen wird, sogar 18 Stunden.

Die WLAN-Version erscheint am 19. November, die LTE-Version erst am 13. Dezember. Letztere wird mit Vodafone als Netzbetreiber angeboten. Direkt vom Gerät aus wird man ein Datenpaket für 35 Euro buchen können, das 5 GB Inklusivvolumen, 20 GB Cloudspeicher bei Amazon und einen 10 Euro-Gutschein für den Amazon App-Shop enthält. Ob man den Kindle Fire HDX LTE auch mit den SIM-Karten anderer Netzbetreiber verwenden kann, ist noch unklar.

Kindle Fire HDX 7.0

amazon-kindle-fire-HDX-7

Beim kleineren Kindle Fire HDX mit 7 Zoll-Diagonale muss der Käufer kaum Abstriche machen gegenüber dem größeren Modell. Die etwas geringere Pixeldichte von 323 ppi des immerhin noch Full HD-fähigen Displays mit seiner Auflösung von 1920 x 1200 fällt bei sonst nahezu identischen technischen Spezifikationen nicht ins Gewicht. Wohl aber der Preis: Der neue Siebenzoller ist bereits ab 269 Euro (16 GB Speicher, WLAN, Werbung) zu haben, die teuerste Variante (64 GB Speicher, WLAN und LTE, keine Werbung) kostet vergleichsweise preiswerte 404 Euro. Beim Siebenzoller fehlt allerdings eine Kamera auf der Rückseite. Trotzdem ist das Gerät klar eine Alternative zum Nexus 7 (2013) von Google und ASUS, zumindest wenn man sich mit dem Fehlen des Google Play-Ökosystems anfreunden kann. Die WLAN-Version des Geräts ist am 13. November lieferbar, die LTE-Variante ab 27. November.

Kindle Fire HD 7.0

kindle-fire-hd-7-browser-androidnext

Auch der letztjährige Kindle Fire mit 7 Zoll-Display bleibt in einer leicht überarbeiteten Fassung im Angebot von Amazon. Hier hat man lediglich die Wahl zwischen 8 und 16 GB Speicher, erstere kostet 129 Euro, letztere 159 Euro. Der Unterschied zur Version des Vorjahres ist neben dem vergünstigten Preis, dass der Kindle Fire HD nun über ein 1.5 GHz Dual Core-SoC verfügt – bislang lag der Takt bei 1,2 GHz. Außerdem kommt nun eine neue Version des Android-basierten Fire OS zum Einsatz. Der Rest bleibt unangetastet: die Auflösung des (immer noch guten) Displays liegt bei 1280 x 800, die Pixeldichte bei 216 ppi, der Arbeitsspeicher beläuft sich auf 1 GB. Verglichen mit dem neueren Modell ist der alte Kindle Fire HD 7.0 schwerer und klobiger, bleibt aber gut verarbeitet und verfügt natürlich weiterhin über guten Sound aus seinen Stereo-Lautsprechern. Wer mehr erfahren will, liest unseren Testbericht zum Kindle Fire HD 7.0 aus dem letzten Jahr.

Besorgt ihr euch eines der neuen Kindle Fire-Tablets oder schlagt ihr beim vergünstigten Vorjahresmodell zu?

Quelle: [via TabTech]

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung