Archos 101 G9

Jens Herforth

Auf der IFA 2011 in Berlin hat Archos zwei neue Android Tablets vorgestellt, die sich von den restlichen Archos Tablets unterscheiden. Das Archos 101 G9 ist eins davon.

Auf der IFA 2011 in Berlin hat Archos zwei neue Android Tablets vorgestellt, die sich von den restlichen Archos Tablets unterscheiden. Das Archos 101 G9 ist eins davon. Bei diesem Tablet ist die Qualität des Gehäuses ganz ordentlich und endlich kommt auch ein vernünftiges Betriebssystem zum Einsatz. So läuft das Archos 101 nun mit Android 3.2 Honeycomb statt mit Android 2.2 Froyo oder 2.3 Gingerbread. Das kapazitive Display ist 10,1 Zoll groß und löst mit 1280 x 800 Pixeln auf. Auch die restliche Hardware hat sich gegenüber den Vorgängern deutlich verbessert. Unter der Haube arbeitet nämlich ein Dual-Core Prozessor von Texas Instruments, der mit je 1 GHz pro Kern taktet. Leider hat das Tablet nur 512 Megabyte an Arbeitsspeicher spendiert bekommen.

Beim internen Speicher wird aber nicht gegeizt. Es gibt jeweils drei verschieden Versionen des Archos 101 G9. Die kleinste und günstigste Variante kommt mit 8 Gigabyte an internem Speicher und die CPU taktet mit nur 1 GHz pro Kern. Dann haben wir noch die mittlere Version mit 16 Gigabyte an internem Speicher. Bei dieser Variante taktet die CPU aber schon mit 1,5 GHz pro Kern. Und die größte Version des 101 kommt sogar mit einer 250 Gigabyte Festplatte um die Ecke und schlägt die Konkurrenz, zumindest was den Speicher angeht. Auch hier taktet die CPU mit 1,5 GHz pro Kern.

Wer auf UMTS nicht verzichten kann, der kann sich den Archos 3G Stick zulegen. Dieser spezielle UMTS Stick kann ganz normal an einem PC oder Laptop via USB-Anschluss verwendet werden. Doch dieser Stick kann auch auf der Rückseite des Archos 101 G9 integriert werden. Die entsprechende App ist bereits vorinstalliert und der Stick ist sofort einsatzbereit. Diese Idee finde ich gar nicht mal so schlecht. Das Archos 101 G9 gehört eindeutig zu den günstigeren Tablets und kostet in der 8 GB-Version zurzeit nur 280 Euro.

Zu den Kommentaren

Kommentare

Weitere Themen

Alle Artikel zu Archos 101 G9

  • Antike Schreibmaschinen als Tastatur für PCs und Tablets

    Antike Schreibmaschinen als Tastatur für PCs und Tablets

    Wer sich in nächster Zeit eine neue Tastatur zulegen möchte und auf extravagante Designs steht, sollte sich die Produkte von Jack Zylkin ansehen. Er bietet umgebaute alte Schreibmaschinen an, die man ohne Problem als Tastatur für seinen PC, sein Notebook oder den eigenen Tablet-PC nutzen kann.
    Hüseyin Öztürk 2
  • Archos G9: Update auf Firmware 4.0.5 behebt Fehler

    Archos G9: Update auf Firmware 4.0.5 behebt Fehler

    Für das Archos G9 Tablet gab es erst kürzlich das Android 4.0 Ice Cream Sandwich-Update. Damit war der Hersteller sehr schnell dabei, dass begehrte Betriebssystem der Käuferschaft zur Verfügung zu stellen. Eventuell zu schnell, denn es schlichen sich ein paar Fehler ein. Das WLAN und die HDMI-Verbindung funktionierten nicht mehr einwandfrei. Diese Probleme behebt der Hersteller nun mit einem rasch zur Verfügung gestellten...
    Andre Reinhardt 4
  • Archos G9 Tablets bekommen Android 4.0-Update

    Archos G9 Tablets bekommen Android 4.0-Update

    Auf der CES 2012 in Las Vegas hatte Archos die eigenen G9 Tablets ausgestellt, welche wir zum ersten Mal auf der IFA 2011 in Berlin gesehen hatten. Auf der CES liefen die Geräte jedoch schon mit Ice Cream Sandwich und Archos versprach, dass das offizielle Update schon bald verteilt werden sollte. Nun ist es soweit, die G9 Tablets bekommen endlich Android 4.0!
    Robert Weber 7
  • Archos 101 G9 Tablet im Test

    Archos 101 G9 Tablet im Test

    Die beliebtesten Tablet Computer mit Android OS sind uns allen bekannt. Namhafte Hersteller wie ASUS, Samsung und Acer haben einen guten Job geleistet. Doch wie sieht es mit anderen Herstellern aus? Was haben vergleichsweise günstige Tablets so drauf? Ich hatte das Archos 101 G9 Tablet im intensiven Test und möchte nun meine Erfahrungen mit euch teilen!
    Robert Weber 2
* Werbung