ASUS FonePad HD 7, MeMO Pad HD 8 & HD 10: Specs aufgetaucht

Andreas Floemer 2

ASUS wird aller Voraussicht nach noch in diesem Jahr eine Reihe neue Tablets und Smartphones vorstellen, von denen bisher nur die Bezeichnungen geleakt waren. Nun sind erste technische Daten des ASUS FonePad HD 7 sowie MeMO Pad HD 8 und HD 10 aufgetaucht.

ASUS FonePad HD 7, MeMO Pad HD 8 & HD 10: Specs aufgetaucht

ASUS FonePad HD 7

Beim ASUS FonePad HD 7 handelt es sich um den Nachfolger des im Februar vorgestellten FonePad (Test). Das aktuelle Modell wird mit einem 1,2 GHz Single-Core-Prozessor von Intel ausgeliefert und bietet eine Displayauflösung von 1.280 x 800 Pixeln – eine rückseitige Kamera ist nicht verbaut. Das neue FonePad HD 7 wurde hinsichtlich des Prozessors und der Kamera neu bestückt. Es wird der Quelle zufolge mit einem Intel Atom Z2560 mit 1,6 GHz (Clover Trail+) sowie einer PowerVR SGX544MP2 GPU mit 400 MHz und 1 GB RAM ausgestattet sein. Überdies hat das neue FonePad eine rückseitige Kamera mit 5 MP integriert – eine solche ist beispielsweise auch im „Schnäppchentablet“ MeMOPad HD 7 (Test) zu finden. Ferner ist eine 1,2 MP-Frontkamera zu finden. Was den Speicher anbelangt, scheint ASUS ein Modell mit nur 8 GB und ein weiteres mit 32 GB anbieten zu wollen – wobei zu hoffen ist, dass es sich um einen Tippfehler handelt und anstelle der knapp bemessenen 8 GB doch 16 GB verbaut sind. Beim Display bleibt ASUS der Auflösung von 1.280 x 800 Pixeln.

asus_tablet_me102a_me372cg

Bilderstrecke starten
11 Bilder
Top 10: Die verrücktesten Smartphones aller Zeiten.

ASUS MeMO Pad HD 8 und HD 10

Kommen wir zu den beiden MeMo Pads HD 8 und HD 10. Bei den beiden Budget-Tablets mit 10 Zoll, respektive 8 Zoll-Display, wird ASUS offenbar weder auf Intel-Technologie noch auf Snapdragon- oder MediaTek-Prozessoren setzen. Stattdessen nutzt der taiwanische Hersteller bei diesen neuen Tablets Quad-Core-Prozessoren von Rockchip mit einer Taktung von 1,6 GHz, der von einer Mali-400 MP4-GPU unterstützt wird. Wie beim PadFone HD 7 verbaut ASUS bei beiden Modellen IPS-Displays mit 1.280 x 800 Pixeln. Speichertechnisch sind anhand der geleakten Informationen intern 8 GB Flash-Speicher und 1 GB RAM verbaut, an Kameras sollen beide Geräte mit eine 1,2 MP-Front- und eine 2 MP-Hauptkamera integriert haben. Ein Preis für das 10-Zoll-Modell verlangt ASUS umgerechnet etwa 245 Euro (3.240 Rand).

Bleibt abzuwarten, wann ASUS das nächste Hardwarefeuerwerk zündet und all diese neuen Produkte vorstellt. Der nächste passende Termin wäre bereits die IFA 2013. ASUS wird eine Pressekonferenz in Berlin veranstalten, im Zuge dessen mit Sicherheit neue Produkte präsentieren wird. Ob die MeMO Pads und das FonePad HD 7 mit von der Partie sein werden, ist aber noch unklar.

Quelle: notebookitalia [via tabtech]

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung