ASUS Transformer Book Trio: Android OS-Windows 8-Kombi im Hands-On-Video [IFA 2013]

Andreas Floemer 3

ASUS hat im Zuge seiner Pressekonferenz im Vorlauf der IFA 2013 das Transformer Book Trio erstmals in Europa vorgestellt: Bei diesem Gerät handelt es sich um einen Hybriden, der sowohl mit Windows 8 als auch mit Android 4.2.2 betrieben wird. Der Wechsel zwischen den beiden Betriebssystemen geht ohne Neustart vonstatten. Was das Trio unter der Haube hat und wie es funktioniert, erfahrt ihr in unserem Hands-On-Video.

ASUS Transformer Book Trio: Android OS-Windows 8-Kombi im Hands-On-Video [IFA 2013]

Das Transformer Book Trio ist im Grunde kein unbekanntes Gerät, denn es wurde erstmals bereits im Juni dieses Jahres auf der Computex in Taiwan präsentiert. Nun ist es aber auch in Europa zu bestaunen gewesen, sodass wir es aus der Nähe betrachten und euch vorstellen können.

Das Transformer Book Trio kann, wie der Name verrät, auf dreierlei Weise genutzt werden: So fungiert es zum einen als normales Notebook mit Windows 8, das mit einem 11,6 Zoll Full HD-Touchdisplay, Intels Core i7-Prozessor der aktuellen Haswell-Generation sowie 750 GB-, respektive 1 TB-Festplatte und einem 33 Wh-Energiespeicher bestückt ist. All diese Bauteile sind im Keyboard-Dock zu finden. Zum anderen kann das Display vom Dock abgelöst und als Tablet mit Android 4.2.2 genutzt werden. Als dritte Funktion kann das Dock alleine an einen Monitor angeschlossen und als Desktop-PC genutzt werden – in diesem Modus hat der Nutzer dann die Option, auf beide OS-Versionen gleichzeitig zuzugreifen.

Damit das Transformer Book Trio auch als Tablet verwendet werden kann, hat ASUS dem Display-Element zur autarken Nutzung einen Atom Z2580 Clover Trail+-Prozessor mit einer Taktung von 2 GHz aus dem Hause Intel und 64 GB internen Flash-Speicher sowie einen 19,5 Wh starken Akku verbaut. Ist das Tablet vom Dock abgelöst, kann der Nutzer lediglich auf Android 4.2.2 Jelly Bean zugreifen – Windows 8 kann nur in Verbindung mit dem Keyboarddock verwendet werden.

ASUS hat trotz der erneuten Ankündigung dieses Geräts weder einen Preis noch einen Zeitrahmen zur Verfügbarkeit genannt — es heißt lediglich, dass es noch im Laufe dieses Jahres in den Handel kommen wird.

Die neuesten Infos und jede Menge frische Videos aus Berlin findet ihr auf unserer Sonderseite zur IFA 2013.

Immer auf dem neuesten Stand sein und keine News zur IFA verpassen? Einfach androidnext auf Facebook, Twitter oder Google+ folgen und auf YouTube abonnieren.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung