ASUS Transformer Pad Infinity: 10 Zoll-Tablet mit Tegra 4 und 4K-Ausgabe vorgestellt

Amir Tamannai 14

ASUS fährt auf der eigenen Pressekonferenz, die gerade auf der Computex in Taipeh läuft richtig schwere Geschütze auf: Nach dem neuen MeMO Pad 10 FHD mit Intels Clover Trail+ und neben dem Fonepad Note mit dem gleichen Chipsatz, haben die Taiwaner auch noch ein neues Transformer Pad Infinity präsentiert, das von einem Tegra 4-Chipsatz angetrieben wird, mit gewaltigen 2560 x 1600 Pixeln auflöst und sogar 4K-Videos via HDMI auf geeigneten Endgeräte wiedergeben kann.

Dass ASUS uns ein Tablet mit einem Tegra 4-Chipsatz präsentieren wird, war eigentlich klar, seit das Rätsel um den zugehörigen Plastikbausatz, den das Unternehmen vor ein paar Tagen als Foto veröffentlicht hatte, gelöst wurde: Der dargestellte Batman (Bruce Wayne)-Androide verwies deutlich auf das aktuellste mobile SoC von NVIDIA (Codename „Wayne“).

Und so überrascht es zunächst auch nicht, dass so eben ein neues Transformer Pad Infinity mit ebenjenem Tegra 4 unter der Haube präsentiert wurde. Dass das allerdings mit der Über-HD-Auflösung von 2560 x 1600 Pixeln auf seinem IPS-Display aufwarten wird und damit mit dem Nexus 10 gleichzieht, damit hatte wir nicht unbedingt gerechnet. Und dass es via HDMI-out in der Lage sein wird, 4K-Videomaterial wiederzugeben, ist ebenfalls als positive Überraschung. Nun fehlt den meisten von uns natürlich noch ein passender Fernseher oder Monitor, immerhin ist das Gerät damit aber relativ zukunftssicher.

2 GB Arbeitsspeicher, ein USB 3.0-Port, ein SD-Kartenleser, 32 GB interner Speicher und Dual Band-WLAN runden das beeindruckende Paket im an die Zen-Books aus dem Hause ASUS erinnernde Edel-Alu-Gehäuse ab.

Noch läuft die ASUS-Pressekonferenz auf der Computex 2013, wir aktualisieren diesen Artikel, sobald uns weitere Informationen zum neuen Transformer Pad Infinity erreichen.

Bild und Quelle: Engadget.com

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung